Schneesichere Skigebiete in den Alpen: Skifahren lernen am Gletscher

Lust darauf, schon im Oktober bzw. auch noch im April oder Mai eine frisch präparierte Skipiste hinunterzuflitzen oder an einem Skikurs in den Osterferien teilzunehmen? Schneesichere Skigebiete in Gletscherregionen machen es möglich!  Viele dieser liegen im Alpenraum, wodurch es u.a. zahlreiche schneesichere Skigebiete in Österreich und der Schweiz gibt.

Um euch die besten schneesicheren Skigebiete in den Alpen vorstellen zu können, ist das Expertenteam von CheckYeti der Frage: “Wo befinden sich die besten schneesicheren Skigebiete?” auf den Grund gegangen und verrät euch außerdem die Vorteile von Gletscherskigebieten.

Was sind die Vorteile schneesicherer Skigebiete?

Ausblick auf eine schneebedeckte Berglandschaft in den Alpen.
Am Gletscher kann fast das ganze Jahr über skigefahren werden

Obwohl es schwer ist, Schneesicherheit per Definition festzulegen, gibt es ein paar ausschlaggebende Eigenschaften, die auf schneesichere Skigebiete zutreffen: Grundsätzlich gilt ein Skigebiet als schneesicher, wenn der Skibetrieb an wenigstens 100 Tagen im Jahr aufrecht erhalten wird. Hierfür gilt eine Mindestschneehöhe von etwa 30 cm als Voraussetzung.

Skigebiete, die diese Kriterien erfüllen, sind in der Regel auf mehreren 1 000 m rund um einen Gletscher gelegen und weisen deshalb erhöhte Schneefälle auf. Diese reichen meist bis in die Sommermonate hinein, wodurch man in schneesicheren Skigebieten oft fast das ganze Jahr über auf der Piste stehen und auch im Skikurs in den Osterferien oder zu Pfingsten Schwünge durch frischen Pulverschnee ziehen kann.

Kitzsteinhorn – Kaprun: Ein Skiparadies für Kinder auf 3 000 Höhenmetern

Kinder erlernen im Kinderland in Kaprun das Skifahren.
Im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn – Kaprun warten bunte Übungshilfen auf die jungen Skifans © Skischule Ski Dome Oberschneider

Das Skigebiet Kitzsteinhorn – Kaprun befindet sich im Nationalpark Hohe Tauern und ist nicht nur Österreichs erstes erschlossenes, sondern auch Salzburgs einziges Gletscherskigebiet. Die Skisaison startet hier bereits im Oktober und reicht bis in den Mai hinein, wodurch für Skikurse ideale Pistenbedingungen von Herbst bis Frühling herrschen.

Dank zahlreicher blau markierter Pisten und kinderfreundlicher Skikurs Angebote zählt Kitzsteinhorn – Kaprun zu den top schneesicheren Skigebieten für Familien. Kinder können hier ab 4 Jahren an Skikursen, die in den beiden Kinderländern des Skigebiets stattfinden, teilnehmen. Dort werden die jungen Pistenflitzer von professionellen Skilehrern und den lustigen Maskottchen Dino und Bobo betreut und mit Hilfe kinderfreundlicher Übungen an das Skifahren herangeführt.

Sölden: Hochqualitative Skikurse für Erwachsene jeden Levels

Ein Skilehrer übt mit einem Skikurs Teilnehmer das Aufkanten auf einer Skipiste in Sölden.
Im schneesicheren Skigebiet Sölden herrschen fast ganzjährig ideale Pistenbedingungen für Skikurse © Ski- und Snowboardschule SNOWLINES Sölden

Der berühmte österreichische Skiort Sölden ist im tiroler Ötztal gelegen und zählt aufgrund seiner zuverlässigen Schneesicherheit zu den beliebtesten Hotspots für Skikurse im Alpenraum. Die Wintersaison startet hier bereits im September und endet Anfang Mai. Somit besticht dieses schneesichere Skigebiet sogar im April – genauer gesagt rund um die Osterferien – mit Schneereichtum.

Neben bekannten Skistars wie Marcel Hirscher fühlen sich in Sölden auch Anfänger und etwas fortgeschrittenere Erwachsene rundum wohl. Das liegt vor allem an der äußerst professionellen Betreuung in den Skikursen dieses schneesicheren Skigebiets in Österreich. In diesen knüpfen die Skilehrer am persönlichen Erfahrungsstand der Teilnehmer an und ermöglichen dadurch eine rasche Weiterentwicklung der Skitechnik.

Stubaier Gletscher: Wintersportarten von A bis Z ausprobieren

Ein Snowboarder auf einer schneebedeckten Skipiste am Stubaier Gletscher.
Der Stubaier Gletscher ist ein Hotspot für alle möglichen Wintersportarten © Schlick 2000/Andre Schoenherr

Der Stubaier Gletscher liegt wie der Name bereits verrät im Stubaital in Tirol und hat es nicht ohne Grund in die Liste der besten schneesicheren Skigebiete in den Alpen geschafft: Der Skibetrieb wird am Stubaier Gletscher meist bereits im September aufgenommen und erst wieder im Juni eingestellt.

Dieses schneesichere Skigebiet in Österreich ist ein wahres Schlaraffenland für jeden, der auf der Suche nach Action und abwechslungsreichen Wintersport Aktivitäten ist. So können Sportbegeisterte jeden Alters die schneebedeckte Berglandschaft rund um den Stubaier Gletscher auf Skiern, auf dem Snowboard, im privaten Langlaufkurs, beim Freeriden oder auch beim Skitourengehen erkunden.

Saas-Fee: Private Skikurse für Groß und Klein

Ein privater Skilehrer der Skischulen in Saas-Fee übt die Skitechnik mit einem jungen Anfänger.
Die privaten Skilehrer in Saas-Fee sind stets um individuelle Betreuung bemüht © ESKIMOS Schneesportschule Saas-Fee

Das im Kanton Wallis gelegene Skigebiet Saas-Fee ist Teil des höchsten Skiverbunds der Schweiz, der Freien Ferienrepublik Saas-Fee, und erfreut sich fast das ganze Jahr über bester Pistenbedingungen. Zudem verzeichnet Saas-Fee jährlich durchschnittlich etwa 300 Sonnentage. Dank seiner hochqualitativen Kinder Skikurse und Familienangebote stellt dieser Wintersportort ein besonders schneesicheres Skigebiet für Familien dar.

Die zahlreichen einfachen bis mittelschweren Abfahrten am Fuße des Domes und unterhalb des Feegletschers sind ideal für private Skikurse für Kinder aller Altersstufen geeignet. Skifans ab 4 Jahren lernen hier unter der behutsamen Anleitung der ausgebildeten Privatlehrer das Pflugfahren, oder wagen sich an anspruchsvollere Skitechniken wie das Carving heran. Erwachsene können sich derweilen je nach Erfahrungslevel von einem privaten Skilehrer coachen lassen, sich im Renntraining messen oder umliegende Gletschergipfel mit einem privaten Ski Guide erkunden.

Mayrhofen: Pisten aller Schwierigkeitsgrade erobern

2 Skifahrer gleiten über die sonnige Harakiri-Abfahrt im schneesicheren Skigebiet Mayrhofen.
In Mayrhofen kommen sowohl Anfänger als auch wahre Profis voll auf ihre Kosten © Mayrhofner Bergbahnen

Das Skigebiet Mayrhofen befindet sich im tiroler Zillertal, in dem aufgrund der alpinen Höhenlage eine schneesichere Wetterlage herrscht. Dank der langen Wintersaison zählt Mayrhofen zu den schneesicheren Skigebieten, die im April auch noch bestens zum Skifahren lernen geeignet sind.

Der abwechslungsreiche Skiberg Penken eignet sich perfekt für Erwachsenen Skikurse. Diese können sowohl in der Gruppe mit Gleichgesinnten als auch mit privatem Skilehrer abgehalten werden und kombinieren Skispaß und Sicherheit auf der Piste. Erfahrene Skifahrer, die schwarze Pisten schon problemlos bezwingen, wagen sich im Skikurs in Mayrhofen an die berühmte Harakiri-Abfahrt heran, die das steilste Pistenerlebnis Österreichs verspricht.

 

Fedora von CheckYeti

Als Salzburgerin bin ich schon mit 3 Jahren das erste Mal auf Skiern gestanden. Seither ist das Skifahren für mich ein ganz besonderes Highlight der Wintersaison!