In welchen Skischulen finden sich ehemalige Profi-Skisportler?

Skifahren lernen mit den Besten der Besten: Immer mehr Profisportler beschließen im Laufe ihrer sportlichen Karriere, eine eigene Skischule zu eröffnen und dort die nächsten großen Skiathleten zu trainieren. Ski-Stars wie Vreni Schneider, Michi Gerg und sogar der Extrembergsteiger Peter Habeler haben sich nach jahrelangen sportlichen Höchstleistungen den Wunsch von der eigenen Skischule erfüllt. Wenn auch du das Skifahren mit den Stars des Alpinsports lernen willst, bist du hier genau richtig. Wir, das Team von CheckYeti, haben uns auf die Suche nach den besten Skischulen ehemaliger Profisportler im deutschsprachigen Raum gemacht.

  • Skischule Michi Gerg: Skifahren mit einer deutschen Meisterin

    Michi Gerg im Kinderland ihrer eigenen Skischule in Lenggries.
    Michi Gerg war unter anderem Junioren-Weltmeisterin im Riesenslalom © Skischule Michi Gerg

    Michaela “Michi” Gerg ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin aus Bad Tölz in Bayern. Im Laufe ihrer Karriere fuhr sie über 400 Mal unter die Top 10 und nahm an 4 Olympischen Winterspielen teil. Von 1982 bis 1990 war sie 5-mal Deutsche Meisterin – 2-mal im Slalom und 3-mal im Riesenslalom. Bei der Weltmeisterschaft in Vail/Colorado gewann sie 1989 außerdem die Bronzemedaille im Super-G. Nach ihrem Rücktritt war sie über viele Jahre als Co-Kommentatorin bei Sportübertragungen mehrerer Fernsehsender tätig. Im Jahr 2012 gründete sie die Stiftung Schneekristalle. Ziel der Stiftung ist es, finanziell benachteiligte und körperlich beeinträchtigte Kinder zu unterstützen und ihnen im Rahmen von Sporttagen und -events die Freude am Sport näher zu bringen.

    Seit 2008 betreibt Michi Gerg eine Skischule am Brauneck in Lenggries. Die “Skischule Michi Gerg” zählt mit mehr als 65 Skilehrern zu einer der größten in der gesamten Region. In der Skischule werden neben Gruppenkursen für Anfänger und Fortgeschrittene auch Privatstunden für Einzelpersonen und kleine Gruppen angeboten. Außerdem kann in der Skischule Michi Gerg auch das Snowboardfahren und Langlaufen erlernt werden.

    Ein besonderes Highlight sind die Wochenendkurse der Skischule – hier können Kinder in den Sport hineinschnuppern und ihre ersten Versuche auf Skiern wagen. Aber auch für fortgeschrittene Skifahrer ist gesorgt – sie können ihre Skitechnik in einem Wochenendkurs für Fortgeschrittene verbessern. Da alle Skikurse auch mit der Option eines inkludierten Skiverleihs angeboten werden, sind sie ideal für Familien, die ein Wochenende im Schnee verbringen und dabei nicht zu viel Gepäck mitnehmen wollen.

    Mehr Details zu Skikursen der Skischule Michi Gerg >

    Skischule Vreni Schneider: Von einer der erfolgreichsten Skirennfahrerinnen der Geschichte lernen

    Vreni Schneider bei einem Weltcuprennen.
    Vreni Schneider ist eine der erfolgreichsten Skirennfahrerinnen der Geschichte © Skischule Vreni Schneider

    Verena “Vreni” Schneider wurde 1964 in der Schweiz geboren und zählt zu den erfolgreichsten Skirennfahrerinnen der Geschichte. Während ihrer Karriere gewann sie unter anderem 55 Weltcuprennen und staubte fünf Medaillen bei Olympischen Spielen (3 goldene, 1 silberne und 1 bronzene) sowie sechs Medaillen bei Weltmeisterschaften – davon wiederum 3 goldene – ab. In der Saison 1988/89 stellte sie mit ihren 14 Weltcupsiegen einen Rekord auf, der bis heute nicht gebrochen wurde.

    Nach ihrem Rücktritt im Jahr 1995 eröffnete Vreni Schneider eine Ski-, Snowboard und Rennschule in ihrem Heimatort Elm und besitzt zusätzlich Sportgeschäfte in Elm und Glarus. Außerdem engagiert sie sich immer wieder im sozialen Bereich und unterstützt die Hilfswerke “Right To Play” und “World Vision Schweiz”. Beide Hilfeorganisationen unterstützen von Armut und Krieg betroffene Kinder.

    In Vreni Schneider’s Skischule werden Gruppen- und Privatkurse für Kinder und Erwachsene, egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Skifahrer, angeboten. Für die Jüngsten, die sich nur ungern von ihren Eltern trennen, wird ein “Eltern-Kleinkind-Skikurs” angeboten, in dem Kinder mit ihren Eltern an ihrer Skitechnik üben können. Eine Besonderheit für jeden Skisport Liebhaber ist wiederum ein privates Renntraining oder private Skistunden mit Vreni Schneider persönlich.

    Hier geht es zu Ski- und Snowboardkursen der Skischule Vreni Schneider >

    Skischule Total – Ehrwald: Freeride Abenteuer mit dem Tiefschnee Weltmeister

    Peter Larcher beim Skifahren im Tiefschnee.
    Bevor Peter Larcher seine eigene Skischule gründete, war er unter anderem 8 Saisonen lang Skischulleiter und Skilehrer in Argentinien © Peter Larcher

    Die Skischule Total – Ehrwald wird von Österreichs ehemaligen Synchro-Powder 8 Weltmeister Peter Larcher geleitet. Der Sportler gilt zusammen mit dem Schweizer Christian Metz sogar als Erfinder dieser Sportart, die traditionell auf den unpräparierten Pisten in Blue River, Kanada, ausgetragen wird. Bei dieser Sportart fahren 2 Skifahrer gleichzeitig durch den Tiefschnee und ziehen möglichst synchrone 8-er Spuren. Im Laufe seiner Karriere war Peter Larcher dreimal Weltmeister im Synchro-Ski – das erste Mal im Jahr 1989, daraufhin folgten weitere Weltmeistertitel in den Jahren 1991 und 1992.

    Nach jahrelanger Erfahrung als Ausbildner österreichischer Skilehrer gründete Peter Larcher in derselben Saison, in der er zum ersten Mal Synchro-Powder 8 Weltmeister wurde, die Berg- und Skischule Total – Ehrwald Zugspitze. Heute, rund 30 Jahre später, bietet die Skischule an der deutsch-österreichischen Grenze neben Gruppen- und Privatskikursen für Kinder und Erwachsene auch Snowboard- und Langlaufkurse an. Die Kleinsten können im Kinderhort spielen oder im Skikindergarten ihre ersten Erfahrungen im Schnee machen.

    CheckYeti Tipp (für fortgeschrittene Skifahrer): Die Skischule des Tiefschnee Profis bietet natürlich auch Freeride Touren an. Zusammen mit einem ausgebildeten Privatskilehrer wird das Gebiet rund um die Ehrwalder Alm erkundet – ein spannendes Abenteuer für alle Skifahrer, die das Skigebiet gerne abseits der präparierten Pisten erleben wollen.

    Mehr Informationen zu Skikursen der Skischule Total >

    Skischule Habeler Mayrhofen: Vom Extrembergsteiger zum Skischulbesitzer

    Chris Habeler und ein Skikursteilnehmer auf einer Piste in Mayrhofen.
    Seit 2006 ist der Sohn von Peter Habeler – Chris Habeler – Leiter der Skischule © Skischule Habeler Mayrhofen

    Peter Habeler wurde im Jahr 1978 schlagartig berühmt, als er zusammen mit Reinhold Messner den Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff bestieg – dies galt zu diesem Zeitpunkt als physisch unmöglich. Während seiner Karriere bestieg er insgesamt 5 Achttausender und durchstieg zuletzt im Alter von 74 Jahren als älteste Person die Eiger-Nordwand.

    Im Jahr 1993 eröffnete der Extrembergsteiger nach jahrelanger Erfahrung als Alpinschulleiter, Chefskilehrer und Skischuldirektor seine eigene Skischule – die Skischule Habeler Mayrhofen. Die Skischule, die anfänglich den Titel Mount Everest trug, wird heute von Peter Habelers Sohn Chris geleitet.

    Das Team unter Chris Habeler legt besonderen Wert auf Qualität und Herzlichkeit, was in den zahlreichen Ski- und Snowboardkursen für Erwachsene und Kinder zu spüren ist. Es werden Gruppenkurse und Privatstunden für Kinder und Erwachsene jeden Levels angeboten. Das Kursprogramm wird dabei individuell an die Teilnehmer angepasst. Während Kindern das Skifahren mit Hilfe kindgerechter Übungen und Spiele beigebracht wird, legen die Skilehrer bei den Erwachsenen ein besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der Körperhaltung und der Bewegungsabläufe.

    Informationen zu Skikursen der Skischule Habeler Mayrhofen >

    Skischule Snow Academy Monika Berwein: Persönliche Schneesporterlebnisse mit einer Olympionikin

    Monika Berwein mit einer Skifahrerin auf einer Hütte.
    Monika Berwein (rechts) ist es wichtig, dass vor allem Frauen ein hohes Selbstvertrauen auf Skiern bekommen © Snow Academy Monika Berwein

    Die Skischule “Snow Academy” in Bad Hindelang wird von der ehemaligen deutschen Slalom- und Riesenslalomläuferin Monika Berwein-Schmid geleitet. In den 1970er Jahren galt sie als eine der stärksten Skirennläuferinnen des Deutschen Skiverbandes und feierte zahlreiche Erfolge wie den zweiten Platz beim Weltcup-Slalom in Les Gets. Heute ist Monika Berwein Technische Delegierte beim Internationalen Skiverband (FIS) und leitet als staatlich geprüfte Skilehrerin darüber hinaus ihre eigene Skischule.

    In den Privatkursen der Skischule Snow Academy wird besonders auf persönliche und individuelle Betreuung Wert gelegt. Die top ausgebildeten Ski- und Langlauflehrer unterstützen Anfänger und fortgeschrittene Skifahrer beim Erlernen und Verbessern ihrer Skitechnik. Spezielle Kurse, wie “Ladies Specials”, in denen Frauen das Skifahren mit viel Spaß näher gebracht wird, und Privatlehrer für Familien und Freunde, die das Skifahren zusammen lernen wollen, runden das Angebot ab.

    CheckYeti Tipp: Fast alle Skikurse der Snow Academy Monika Berwein können mit inkludiertem Skiverleih gebucht werden. Das erleichtert die Organisation des Skiurlaubs und auch das Gepäck fällt leichter aus.

    Mehr zu den Skikursen der Snow Academy Monika Berwein >

    Skischule Toni Gruber: Hoch hinaus mit dem Weltmeister im Para-Ski

    Toni Gruber beim Landen nach einem Fallschirm-Zielsprung.
    Toni Gruber ist mehrfacher Welt- und Staatsmeister im Para-Ski © HSV Red Bull Salzburg

    Toni Gruber ist mehrfacher Weltmeister im Para-Ski, einer vom Olympischen Komitee anerkannten Disziplin, bei der Fallschirm-Zielspringen mit einem Riesenslalom verbunden wird. Die beiden Disziplinen werden nacheinander ausgetragen – zunächst findet der Riesentorlauf statt, anschließend müssen die Athleten in mehreren Sprungdurchgängen so nah wie möglich bei einem speziellen Punkt landen.

    Der Tiroler gewann zuletzt bei den Weltmeisterschaften 2014 und 2017 die Goldmedaille und auch 2016 belegte die österreichische Nationalmannschaft rund um Toni Gruber in der Gesamt-Teamwertung den 1. Rang.

    Neben seinen anhaltenden Erfolgen im Para-Ski leitet Toni Gruber eine Skischule in St. Johann-Alpendorf. Die Skikurse der Skischule Toni Gruber finden in Kleingruppen statt – so können die qualifizierten Ski- und Snowboardlehrer auf die einzelnen Teilnehmer besser eingehen. Das Kursangebot reicht von Gruppen- und Privatkursen für Kinder und Erwachsene über Snowboard- und Langlaufkurse bis hin zu Telemark-Privatstunden sowie Skitouren. Die Jüngsten können im “Mini-Club” mit Gleichaltrigen im Schnee spielen, während ihre Eltern einen entspannten Tag auf den Pisten des riesigen Skiverbunds Ski Amadé genießen können.

    Weitere Details zu den Skikursen der Skischule Toni Gruber >

     

    Sandra von CheckYeti

    Da ich ein absoluter Wintermensch bin, gibt es für mich nichts Besseres, als stundenlang im Schnee unterwegs zu sein – kein Wunder, dass das Skifahren meine Lieblingssportart ist!