Fit auf der Skipiste #2: Kniebeugen mit Strecksprung

Rauf auf den Berg, Ski anschnallen und los geht’s. Haaalt! Da fehlt doch was – das Aufwärmen.  Erfahrene Skilehrer und SportboXX zeigen dir, wie du dich vor einem Tag auf der Piste richtig aufwärmst. Lieber morgens zehn Minuten früher aufstehen, als mit kalten Muskeln einen Sturz riskieren.

Der Ski- und Snowboardlehrer & Bergwanderführer, Daniel Kleinlercher, gibt Kurse in Osttirol.

Daniel Kleinlercher
staatlich geprüfter Ski- und Snowboardlehrer & Bergwanderführer, Osttirol

„Mit dieser Aufwärmübung weckst du deine Muskeln sofort aus dem Schlaf!“

So funktioniert’s

    • Suche dir ein freies Plätzchen neben der Piste oder dem Lift
    • Achte darauf wo du deine Skiausrüstung platzierst – immerhin soll sie nach dem Warm-Up auch noch da sein
    • Orientiere dich an der vorgeschlagenen Wiederholungsanzahl

Kniebeugen mit Strecksprung

Mit dieser Übung, die Strecksprünge und Kniebeugen vereint, werden gleichzeitig Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer trainiert. Alle diese Fähigkeiten sind beim Skifahren gefragt und sollten vor einem gelungenen Skitag geübt werden, um das eigene Skivergnügen zu steigern.

Kniebeugen mit Strecksprung sind ein gutes Ganzkörpertraining.
Mit dieser Übung werden Kondition, Kraft und Schnelligkeit verbessert
    • Ausgangsposition: Hüftbreiter Stand
    • Beuge deine Knie und achte auf die Beinachse
    • Springe beidbeinig in die Luft und strecke dabei deine Arme nach oben

Warum sich ein Warm-Up vor dem Wintersport lohnt, erfährst du im Interview mit unseren Skilehrern und SportboXX Gründer, Günther Matzinger.

 

Als Salzburgerin bin ich schon mit 3 Jahren das erste mal auf den Skiern gestanden. Seither ist das Skifahren für mich ein ganz besonderes Highlight der Wintersaison!