Canyoning in der Steiermark: Die 3 besten Hotspots

Umgeben von dichten Wäldern, hohen Gipfeln und rauschenden Wildwasser Flüssen findet man beim Canyoning in der Steiermark die perfekte Kombination aus Action und Entspannung. Der bekannteste Hotspot fürs Canyoning in der Steiermark ist ohne Zweifel der Nationalpark Gesäuse, im Norden des Bundeslandes. Dieser wird von den Elementen Wasser, Wald, Alm und Fels geprägt und eignet sich damit hervorragend für eine abenteuerliche Schluchtenwanderung. Etwas weiter westlich werden in der beliebten Urlaubsregion Schladming-Dachstein ebenfalls abwechslungsreiche Canyoning Touren in den Schluchten des Sölktals angeboten.

Du bist auf der Suche nach der idealen Canyoning Tour im grünen Herzen Österreichs? Das CheckYeti Team hat sich für dich auf die Suche nach den Hotspots fürs Canyoning in der Steiermark gemacht und stellt dir die besten Destinationen für dein Wildwasser Erlebnis vor:

Canyoning in Palfau: Individuelle Schluchtenwanderungen für jedes Erfahrungslevel

Ein Mann seilt sich beim Canyoning in der Steiermark in Palfau an einem kleinen Wasserfall ab.
Beim Canyoning in der Steiermark können beeindruckende Schluchten und Wasserfälle erkundet werden © Tourismusverband Gesäuse, Stefan Leitner

Die Ortschaft Palfau liegt idyllisch inmitten grüner Wälder und steiler Berge im obersteirischen Salzatal. Der Treffpunkt für Canyoning Touren in Palfau befindet sich meist direkt an der Base des Providers. Hier wird je nach Wetterlage und Erfahrungslevel der Teilnehmer vom Guide entschieden, welche Schlucht für die jeweilige Tour gewählt wird.

Ein beliebter Canyon, der sich sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene gut eignet, und der durch seinen alpinen Charakter besticht, ist die Erbschlucht. Beeindruckende Felsformationen haben zahlreiche natürliche Rutschen geschaffen und ermöglichen bis zu 3 m hohe Sprünge sowie Abseilpassagen von bis zu 10 m. Das Highlight bildet ein 25 m hoher Wasserfall, der das Ende der Tour darstellt und an dem man sich abseilen kann. Canyoning Touren sind in dieser offenen Waldschlucht für gewöhnlich auch nach längeren Regenperioden möglich, da die Schlucht nicht so viel Wasser führt, wie andere Canyons in der Region.

CheckYeti Tipp: Der krönende Abschluss eines gelungenen Tages beim Canyoning in der Steiermark ist ein gemeinsamer Grillabend in der Base des Providers. Bei Deep Roots Adventures kümmert sich der Inhaber Siegi als Grillmeister höchstpersönlich um das Wohl seiner Gäste. Beim gemeinschaftlichen Essen und Zusammensitzen kann man die Highlights des Canyoning Abenteuers noch einmal aufleben lassen.

Entdecke alle Canyoning Erlebnisse in Palfau >

Canyoning in Wildalpen: DIE Challenge für Abenteurer

Eine Teilnehmerin einer Canyoning Tour in Wildalpen rutscht an einem Wasserfall hinab.
Beim Canyoning in der Steiermark kann man so richtig an seine Grenzen gehen © Liquid Lifestyle

Eingebettet in den Nationalpark Gesäuse liegt die Gemeinde Wildalpen, die als eine der am geringsten besiedelten Regionen Österreichs gilt. Diese Ruhe und Abgeschiedenheit macht sie auch zu einem der schönsten Orte fürs Canyoning in der Steiermark. Der Treffpunkt für die Canyoning Touren in Wildalpen befindet sich in der Regel direkt bei der Base des Providers, wo man den Guide kennenlernt und das nötige Equipment für die Schluchtenwanderung erhält.

Eine beliebte Canyoning Route in der Nähe von Wildalpen führt in den Bruckgraben – dieser ist weithin als der schönste Canyon im Gesäuse bekannt. Über die Jahrhunderte hat das Wildwasser hier enge und tiefe Schluchten in das Gestein geschliffen, in die an manchen Stellen kaum Sonnenlicht vordringt.

Die herausfordernde Tour durch den Bruckgraben, mit Abseilhöhen von bis zu 25 m, ist selbst für fortgeschrittene Schluchtenwanderer eine richtige Challenge und daher auch erst für Personen ab 16 Jahren geeignet. Um vom Ausstieg aus dem Canyon zurück zur Base zu gelangen, gilt es einen kurzen Abschnitt im Wildwasser der Enns zu schwimmen – ein perfekter Abschluss einer abenteuerlichen Tour beim Canyoning in der Steiermark.

Mehr Infos zu den Canyoning Touren in Wildalpen >

Canyoning in Schladming-Dachstein: Erkunde die Schluchten des Sölktals

Zwei Canyoner seilen sich beim Canyoning in der Steiermark an einem Wasserfall ab.
Im Sölktal werden beim Canyoning herausfordernde Abseilstellen und Wasserfälle überwunden © Best Adventure Company

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein ist nicht nur für Wanderer und Mountainbiker ein beliebtes Ausflugsziel – es finden sich hier auch zahlreiche, abwechslungsreiche Schluchten, die dazu einladen, das Canyoning in der Steiermark zu erleben. Umgeben von den steilen Felswänden des Dachsteins – des höchsten Berges der Steiermark – und den Schladminger Tauern, wird die Schluchtenwanderung hier garantiert zum unvergesslichen Abenteuer.

Die größtenteils mittelschweren Canyoning Touren führen je nach Wetterlage und Wasserstand entweder ins Enns- oder ins Sölktal. Der Treffpunkt für die Touren im Sölktal befindet sich bei der Base des Anbieters in Sölk, wo man den Guide und die anderen Teilnehmer trifft und bereits die wichtigsten Punkte der geplanten Strecke bespricht sowie offene Fragen geklärt werden. Während der 2 bis 3,5-stündigen Touren wechseln sich bis zu 35 m hohe Abseilstellen mit imposanten Wasserrutschen und herausfordernden Sprüngen aus bis zu 12 m Höhe in glasklare Wildwasser Pools ab.

CheckYeti Tipp: Die Base des Providers Best Adventure Company liegt direkt neben dem beliebten Landgasthof Bierfriedl in der Ortschaft Pruggern. Hier wird man nach einer actionreichen Canyoning Tour mit traditionellen steirischen Spezialitäten verwöhnt und kann den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Canyoning Angebote in Schladming-Dachstein >