Paragliding in Bayern: Die Top 5 Hotspots

Über das Bergpanorama der Bayerischen Alpen gleiten und romantische Märchenschlösser aus der Vogelperspektive bewundern? Paragliding in Bayern macht es möglich!

Mehr und mehr Menschen aus aller Welt besuchen Bayern, um die traumhafte Natur zu genießen und die schönsten Seen und Täler Deutschlands aus einem ganz anderen Blickwinkel zu bestaunen. Zusätzlich herrschen beim Paragliding in Bayern außergewöhnlich gute Flugbedingungen, die besonders lange und ruhige Tandemflüge ermöglichen.

Damit auch dein Paragliding Flug in einer der beliebtesten Gleitschirmflug Regionen Europas ein eindrucksvolles Erlebnis wird, hat sich das Team von CheckYeti auf die Suche nach den 5 Hotspots für Paragliding in Bayern gemacht und stellt sie dir hier vor:

Paragliding in Garmisch-Partenkirchen: Über die Gipfel des Wettersteingebirges gleiten

Eine Frau und ein Mann während eines Paragliding Flugs in Garmisch-Partenkirchen.
Garmisch-Partenkirchen ist einer der beliebtesten Paragliding Hotspots in ganz Deutschland © Aerotaxi

Dank seiner idealen Lage in den Bayerischen Alpen gilt Garmisch-Partenkirchen als einer der absoluten Top Hotspots für Paragliding in Bayern. Die Stadt liegt an der deutsch-österreichischen Grenze und ist innerhalb von rund 2 Stunden von München und 1 Stunde von Innsbruck aus erreichbar. Paragliding Flüge werden hier von den Bergen Osterfelderkopf, Kreuzeck und Wank angeboten, wobei sich je nach Startpunkt die Flugroute und somit auch der Ausblick auf das umliegende Bergpanorama unterscheidet.

Während eines Tandemflugs, der am Osterfelderkopf startet, gleitet man zunächst über das Skigebiet Garmisch-Partenkirchen. Anschließend hat man die Chance, das von König Ludwig II erbaute Königshaus am Schachen sowie das Schloss Elmau, welches 2007 als Luxus-Wellnesshotel neu eröffnet wurde, von oben zu bewundern. Tandemflüge, die am Kreuzeck starten, führen unter anderem über die berühmt-berüchtigte FIS Weltcup Rennstrecke “Kandahar” sowie die Große Olympiaschanze, die jährlich der Austragungsort des Neujahrspringens der Vierschanzentournee ist.

CheckYeti Tipp: Vor allem der Garmischer Hausberg Wank ist beim Gleitschirmfliegen beliebt. Der sogenannte “Sonnenberg” wird im Frühling und Herbst häufig als alternativer Startpunkt zum Osterfelderkopf gesehen, da die Flugbedingungen in diesen Jahreszeiten hier besonders gut sind. Beim Paragliding auf dieser Flugroute hat man einen wundervollen Blick auf die Zugspitze und das Wettersteinmassiv, bei schönem Wetter kann zusätzlich das Estergebirge, der Karwendel und der Walchensee bestaunt werden.

Mehr zum Paragliding in Garmisch-Partenkirchen >

Paragliding in Schwangau: Märchenhafter Blick auf das Schloss Neuschwanstein

Blick auf das Schloss Neuschwanstein während eines Paragliding Flugs.
Die Welt von oben bewundern – beim Gleitschirmfliegen in Schwangau hat man einen traumhaften Blick auf „Walt Disney’s Schloss”

Lust auf einen königlichen Höhenflug? Schwangau liegt an der “Romantischen Straße”, einer der beliebtesten Ferienstraßen Deutschlands, und ist vor allem für die Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein bekannt. Letzteres ist eines der meistbesuchten Schlösser Europas und wird von vielen auch als “Disney Schloss” bezeichnet – schließlich verwendete es Walt Disney bereits in den 1930er Jahren als Vorlage für seine weltberühmten Märchenschlösser. Der Hotspot für Paragliding in Bayern kann von München und Innsbruck aus innerhalb von 1,5 bis 2 Stunden erreicht werden, von Stuttgart braucht man in etwa 3 Stunden bis zur Stadt im südlichen Bayern.

Der Treffpunkt der meisten Gleitschirmflüge in Schwangau befindet sich an der Talstation der Tegelbergbahn, mit der man zusammen mit seinem Piloten zum Startpunkt am Tegelberg fährt. Während des Fluges heißt es dann zurücklehnen und genießen: Die Aussicht reicht vom märchenhaften Schloss Neuschwanstein, über den Alp-, Weißen- und Foggensee, bis hin zur Zugspitze.

CheckYeti Tipp: Schwangau ist nicht nur als Top Location für Paragliding in Bayern bekannt. Wer nach einem eindrucksvollen Paragliding Flug Lust auf ein weiteres Abenteuer hat, kann zum Beispiel im nahe gelegenen Reutte an einer Canyoning Tour teilnehmen und die Schluchten und Pools der Stuibenfälle und des Teufelstals erkunden.

Weitere Informationen zum Paragliding in Schwangau >

Paragliding in Oberstdorf: Paragliding zu jeder Jahreszeit

Ein Paraglider und sein Passagier bei einem Flug über Oberstdorf im Winter.
In Oberstdorf können die atemberaubenden Panoramen beim Paragliding in Bayern auch im Winter genossen werden © Himmelsritt

Oberstdorf liegt inmitten des Deutschen Allgäus und ist von Augsburg und München aus innerhalb von 2 Stunden erreichbar. Dank des durchgängigen Betriebes der Bergbahnen und der besonders guten Thermikverhältnisse werden hier neben klassischen Standardflügen eine Vielzahl an weiteren Flugtypen angeboten. Dazu gehören beispielsweise Streckenflüge, bei denen besonders weite Strecken zurückgelegt werden, und Akrobatikflüge, die durch eingebaute Flugmanöver einer Achterbahnfahrt gleichen. All diese Aspekte machen Oberstdorf zu einer der besten Locations zum Paragliding in Bayern – im Sommer und Winter!

In der Regel liegen die Treffpunkte der meisten Fluganbieter an der Talstation der Bergbahn, von der man zusammen mit seinem Piloten zum Startpunkt am Nebelhorn fährt. Nachdem die Ausrüstung angelegt und kontrolliert wurde, werden ein paar Schritte gelaufen und schon hebt man ab. Während des Fluges gleitet man dann vom Nebelhorn ruhig in Richtung Oberstdorf und kann entspannt das wundervolle Bergpanorama der Allgäuer und Lechtaler Alpen sowie des österreichischen Kleinwalsertals bewundern.

CheckYeti Tipp: Für alle, die vom Paragliding in Bayern nicht genug bekommen können, wird in Oberstdorf ein eigener “Tagespass” angeboten, mit dem man einen ganzen Tag über so lange und so oft fliegen kann, wie man möchte. Die Piloten gehen dabei individuell auf die Wünsche ihrer Passagiere ein und bieten neben entspannten Panoramaflügen auch ausgedehnte Thermik- und spannende Akrobatikflüge an.

Mehr Infos zu den Paragliding Flügen in Oberstdorf >

Paragliding beim Tegernsee: Ein atemberaubender Tagesausflug

Ein Tandemflug mit dem Bergpanorama Bayerns im Hintergrund.
Das Tegernseer Tal ist als „typisch bayerisch” bekannt und ein absoluter Hotspot beim Paragliding in Bayern © Fliegerherz

Dank seiner guten Lage – der Wallberg kann innerhalb 1 Stunde von Innsbruck und München aus erreicht werden – zählt der Berg am Tegernsee zu den beliebtesten Ausflugszielen in Bayern. Wer hier Gleitschirmfliegen möchte, hat die Qual der Wahl: Das Angebot reicht von ruhigen Panoramaflügen, über ausgedehnte Thermikflüge bis hin zu spannenden Freestyle Flügen, bei denen diverse Manöver eingebaut werden.

Um ideale Thermikverhältnisse zu garantieren, befinden sich die Treffpunkte der Paragliding Anbieter je nach Wetterverhältnissen entweder an der Talstation der Brauneck Bergbahn in Lenggries oder an der Wallbergbahn in Rottach-Egern. Nach einer gemütlichen Gondelfahrt und einem ruhigen Start geht es schließlich los: Der blau schimmernde Tegernsee und das wunderschöne Bergpanorama der Bayerischen und Tiroler Alpen können hoch in der Luft aus der Vogelperspektive genossen werden.

CheckYeti Tipp: Alle Pärchen, die das Paragliding in Bayern miteinander erleben wollen, können während des “Romantic Road”-Fluges Seite an Seite über die Berglandschaft Bayerns gleiten. Bei diesem Tandemflug heben beide Personen gleichzeitig mit ihrem jeweiligen Tandem Piloten ab und fliegen schließlich zusammen durch die Berglandschaft des Tegernseer Tals bis zum ausgewählten Landepunkt.

Zu den Paragliding Angeboten beim Tegernsee >

Paragliding über dem Chiemsee: Das Alpenvorland von oben bewundern

Ein Paragliding Pilot und sein Passagier während eines Fluges über den Chiemgau.
Wie ein Vogel über die Berglandschaft gleiten – Paragliding in Bayern macht es möglich © Flugerlebnis Chiemgau

Wer Paragliding in Bayern einmal ausprobieren und dabei die traumhafte Sicht auf einen der größten Seen Deutschlands genießen will, ist im Chiemgau genau richtig. Bei Tandemflügen am Hochries kann ganz nach Belieben zwischen mehreren Flugrouten mit unterschiedlichen Landeplätzen und Treffpunkten gewählt werden. Zusätzlich gibt es hier auch eine Vielzahl an abwechslungsreichen Flugtypen: Neben kurzen, ruhigen Schnupperflügen und längeren Thermikflügen werden auch Pärchenflüge, bei denen zur gleichen Zeit gestartet wird, angeboten.

Die Startpunkte rund um den Hochries erreicht man von München und Salzburg aus in unter 1,5 Stunden. Je nach gewählter Flugroute und Flugtyp gleitet man von hier zum Beispiel über die grüne Landschaft des Rosenheimer Beckens und kann dabei den Blick auf das Inntal und den Wendelstein genießen. Während der Tandemflüge erzählen die Piloten gerne von diversen Erlebnissen, beantworten etwaige Fragen der Passagiere und gehen außerdem auf Wünsche zur Flugroute ein.

CheckYeti Tipp: Ein Tandemflug ist ein tolles Geschenk für alle, die hoch hinaus wollen und dabei die Landschaft des Chiemgaus aus der Vogelperspektive bewundern möchten. Zahlreiche Paragliding Anbieter ermöglichen es bereits, einen Gleitschirmflug zu verschenken – so kann man das Paragliding in Bayern mit seinen Liebsten teilen.

Mehr Informationen zum Paragliding im Chiemgau >

 

Sandra von CheckYeti

Raus aus der Stadt und rein in die Natur – für mich gibt es im Sommer nichts Besseres als ein actionreiches Wochenende in den Bergen! 🏔😎