Im Frühling Skifahren lernen: Die 5 besten Skigebiete

Obwohl das Skifahren eine Wintersportart ist, bedeutet dies nicht, dass man in einigen Skigebieten nicht auch bis spät in den Frühling noch Skifahren lernen kann. Für Spätentschlossene, die nach der Hochsaison noch Lust haben, ihre ersten Schwünge auf zwei Brettern zu machen, bieten einige Skigebiete, teilweise sogar bis Juni, abwechslungsreiches Skivergnügen und eine breite Palette an Skikurs Angeboten. Was eindeutig fürs Skifahren lernen im Frühling spricht: Keine kalten Finger und Zehen, bessere Sicht, und kürzere Wartezeiten am Lift!

Für diejenigen, die das Skifahren gerne unter der Frühlingssonne erlernen oder perfektionieren wollen, hat das Team von CheckYeti eine Liste der Top 5 Skigebiete zum Skifahren lernen im Frühling zusammengestellt:

Garmisch-Partenkirchen: Frühlingsgefühle auf Deutschlands höchstgelegenem Gletscher

Zwei Skifahrer ziehen bei Sonnenschein ihre Schwünge im Schnee bei Garmisch-Partenkirchen.
Auf Deutschlands höchster Spitze können im Frühling insbesondere Erwachsene das Skifahren erlernen oder ihre Technik verbessern © Skischule Thomas Sprenzel

Garmisch-Partenkirchen im südlichen Bayern ist einer der bekanntesten Wintersportorte Deutschlands. Der Olympia-Austragungsort, der bereits mehrmals als Schauplatz alpiner Ski Weltmeisterschaften diente, liegt zwischen den beiden Skigebieten Zugspitze und Garmisch Classic. Die Skigebiete sind von München aus mit dem Auto in etwas über 1 und von Stuttgart aus in ungefähr 3 Stunden zu erreichen.

Vor allem das Skigebiet rund um die Zugspitze eignet sich besonders gut, um das Skifahren im Frühling zu erlernen. Die Zugspitze ist nicht nur der höchste Berg Deutschlands, sondern auch eines der bekanntesten Gletscherskigebiete des Landes. Die Lifte des bis zu 2720 m hohen Gletschers sind für Skifahrer bis 1. Mai geöffnet, wodurch Sonnenanbeter noch den gesamten April ihre Schwünge ziehen können.

Die Skischulen in Garmisch-Partenkirchen bieten ihre Skikurse bis Ende April an, besonders beliebt sind private Skikurse auf der Zugspitze. Die hohe Dichte an blauen und roten Pisten ist ideal, um die eigene Skitechnik mit der Hilfe eines Profis und in kurzer Zeit zu verbessern.

Weitere Informationen zu den Skikursen auf der Zugspitze >

Sölden: Sonnige Abenteuer auf bis zu 3000 m

2 Skikurs Teilnehmer zusammen mit einem Skilehrer auf einer sonnigen Piste in Sölden.
Übers Wochenende Skifahren lernen? In Sölden kein Problem © Ski- und Bikeschule Ötztal Sölden

Sölden in Tirol ist eines der beliebtesten Skigebiete Österreichs. Mit einer Höhenlage von 1350 bis 3340 m, 3 Dreitausender-Gipfeln und zwei Gletschern bietet Sölden alles, was das Herz eines Frühlingsskifahrers höher schlägen lässt. Nach Sölden kommt man mit dem Auto ab Innsbruck in 1 Stunde über die Inntalautobahn und dem Ötztal.

Anfänger können auf den bis 5. Mai geöffneten Pisten Söldens ein wahres Frühlingserwachen erleben und bei frühsommerlichen Temperaturen das Skifahren lernen. Zahlreiche Skischulen in Sölden bieten ihre Skikurse auch inklusive Skiverleih an – eine kostengünstige Alternative zum Kauf einer eigenen Skiausrüstung. Im Frühling zieht es vermehrt Wochenendskifahrer auf die sonnigen Pisten Söldens, darunter zahlreiche Jugendliche und junge Erwachsene. Besondere Highlights der Jugendkurse sind erste Versuche im Pistenfreestyle, bei dem die ersten Sprünge und Tricks ausprobiert werden, und die Gletscherrunde, bei der die Spitze des Bergs näher erkundet wird.

CheckYeti Tipp: Für Feierwütige und Fans von elektronischer Musik bietet Sölden neben zahlreichen Möglichkeiten, Skifahren zu lernen, auch regelmäßige Musikfestivals, um nach dem Pistenvergnügen zu heißen Beats abzutanzen. Besonderes Augenmerk liegt hier auf dem Electric Mountain Festival, das dieses Jahr am 4. und am 5. April stattfindet. Hier wird die auf 2200 m gelegene Funzone am Giggijoch zur XXL Festivalbühne umgebaut, bei der internationale Top Stars der DJ-Szene auflegen.

Mehr zum Kursangebot in Sölden >

Flachau: Skifahren lernen mitten in Österreichs größtem Skiverbund

Eine Familie wirft vor der Bergstation in Flachau die Hände voller Freude in die Luft.
In Flachau fühlen sich Familien bis Ende April auf dem abwechslungsreichen Pistenangebot pudelwohl © Flachau Tourismus

Flachau, im salzburgischen Ski amadé, lädt bis Ende April zum Skifahren lernen ein. Das rund 70 km von der Stadt Salzburg entfernte Skigebiet kann über die Tauernautobahn in weniger als 1 Stunde mit dem Auto erreicht werden. Die Lage mitten im Skiverbund Snow Space Salzburg bedeutet, dass Skifahrer in Flachau nicht nur Zugang zu den Pisten am Grießenkareck haben, sondern bis Ostern auch die Pisten von den benachbarten Skigebieten Wagrain und St.Johann erkunden können.

Flachau selbst ist mit 41 % blauer Pisten mehr als geeignet, um das Skifahren zu erlernen. Insbesondere die ganz jungen Pistenflitzer sind in Flachau bestens aufgehoben. Skikurse werden bereits ab 2 Jahren angeboten, wobei die Kinder nach den Kurseinheiten von 10:00 bis 12:00 auch gerne noch bis 17:00 in der Nachmittagsbetreuung weiterspielen können. Dieses Service ist ideal für alle Eltern, die das Skigebiet gerne am Vormittag erkunden und danach noch auf der Almhütte die Nachmittagssonne zu zweit genießen möchten.

CheckYeti Tipp: Ambitionierte Skifahrer, die ein Mal in die Fußstapfen ganz großer Skilegenden treten möchten, verspüren auf der Hermann Maier FIS Weltcupstrecke echtes Rennfieber. Die über 600 m lange Rennstrecke, auf der bereits Skiprofis wie Maria Höfl-Riesch, Alberto Tomba, Renate Götschl, Benjamin Raich und Mikaela Shiffrin zum Sieg fuhren, ist sehr abwechslungsreich und erlaubt es sich in die Lage der Rennläufer zu versetzen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Flachau >

Ischgl: Individuelles Training bis spät in den Frühling

Ein Skilehrer erklärt seinem Schützling die richtige Technik auf einer der Pisten in Ischgl.
Privatlehrer gestalten das Trainingsprogramm individuell © Skischule Ischgl Schneesport Akademie

Das auf 2872 m gelegene Ischgl in Tirol ist als ein absoluter Party Hotspot in den Alpen bekannt. Das Skigebiet im Tiroler Oberland eignet sich aufgrund seiner Höhe jedoch auch ideal, um im Frühling Skifahren zu lernen, da die Skisaison in der Regel bis Anfang Mai andauert. Auf den insgesamt 20 blauen und 40 roten Pisten können Anfänger und leicht Fortgeschrittene noch lange nach Ende des meteorologischen Winters an der richtigen Technik feilen.

In Ischgl wird eine breite Palette an privaten Skikursen für Erwachsene angeboten. Diese sind für all diejenigen empfehlenswert, die besonders schnelle Lernfortschritte erzielen wollen. Private Skilehrer können das Trainingsprogramm optimal auf das jeweilige Können der Teilnehmer abstimmen und ihre Schützlinge individuell betreuen. Zudem haben die ortskundigen Skilehrer meist ein paar Geheimtipps parat, sowohl was die besten Hänge zum Üben betrifft, als auch das Geschehen abseits der Pisten.

CheckYeti Tipp: Am 30. April findet in Ischgl das “Top of the Mountain Closing Concert” mit Stargast Lenny Kravitz statt. Ab 13:00 wird hier, in der Open Air Arena auf der Idalp, die Skisaison gebührend beendet – ein Highlight für alle Fans von Après-Ski und Freiluftkonzerten!

Alle Details zum Skikurs Angebot in Ischgl >

Stubaier Gletscher: Hoch hinaus im Königreich des Schnees

Ein Skilehrer klatscht mit einem Kind auf einer sonnigen Piste am Stubaier Gletscher ab, während er ein zweites Kind im Arm hält.
Am Stubaier Gletscher lernen Kinder das Skifahren im Handumdrehen © Skischule Neustift Olympia

Der Stubaier Gletscher in Tirol ist Österreichs größtes Gletscherskigebiet. Das zwischen 1659 und 3210 m hohe Skigebiet überzeugt mit Schneegarantie bis in den Juni. Das sogenannte Königreich des Schnees ist somit ein Paradies für alle Schneefüchse, die, während andere schon am Badesee liegen, noch Lust darauf haben, das Skifahren zu erlernen.

Das lediglich 45 Autominuten von Innsbruck entfernte Skigebiet ist besonders familienfreundlich. Kinder können schon ab 4 Jahren an Skikursen teilnehmen und die ersten Schwünge auf den sonnigen Pisten üben. Großes Plus vieler Kinderskikurse am Stubaier Gletscher sind nicht nur der oftmals inkludierte Skiverleih, sondern auch die Tatsache, dass Kurse flexibel für 1 bis 6 Tage gebucht werden können. Somit können die Kleinen problemlos für einen Tag ins Skifahren hineinschnuppern und dann entscheiden, ob sie den Skikurs noch verlängern wollen. Für die Zeit nach dem Skikurs oder für die Geschwister, die noch nicht alt genug sind, um an einem Skikurs teilzunehmen, steht ein eigener Kindergarten an der Gamsgarten Bergstation zur Verfügung. So haben Eltern die Möglichkeit, unbesorgt bis ganz hinauf zur Schaufelspitze zu fahren und die zahlreichen Pisten des Skigebiets zu zweit zu erkunden.

CheckYeti Tipp: Ein besonderes Highlight am Stubaier Gletscher ist das BIG Family Ski-Camp, das sich direkt bei der Gondelbahn Gamsgarten befindet. Das Kinderland umfasst eine Slalomstrecke, eine Schneeburg, eine Slopestyle Strecke sowie eine Fun Slope, auf der sich die kleinen Pistenflitzer austoben können.

Alle Details zum Kursangebot am Stubaier Gletscher >

 

Jürrgen from CheckYeti

Das Skifahren ist eine meiner Lieblingssportarten, da ich Zeit mit Familie und Freunden verbringen, und gleichzeitig die Natur genießen kann. Was will man mehr?