Paragliding in Österreich: Die 5 besten Hotspots

Du wolltest schon immer wie ein Vogel durch die Berglandschaft der Österreichischen Alpen gleiten und dabei den Blick auf verschneite Berggipfel und türkisblaue Seen genießen? Dann könnte Paragliding in Österreich genau das Richtige für dich sein.

Die Sportart Paragliding ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und ist heute landesweit möglich. Während eines Tandemfluges kannst du dich zurücklehnen und das umliegende Panorama bewundern, dein erfahrener Pilot übernimmt einstweilen das Steuern des Gleitschirms.

Für alle, die auf den Geschmack des Gleitschirmfliegens gekommen sind und das Paragliding in Österreich ausprobieren möchten, haben wir, das Team von CheckYeti, die Top 5 Hotspots des Landes zusammengetragen:

Paragliding in Kössen: Ein Erlebnis für die ganze Familie

Ein Paragliding Pilot mit einem Kind über den Wäldern Kössens in Österreich.
In Kössen haben Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, das Paragliding in Österreich zu erleben © Airtaxi Kössen

Kössen liegt inmitten des tiroler Kaiserwinkls und kann von Innsbruck, Salzburg und München aus innerhalb von rund 1,5 Stunden erreicht werden. Der Ort gilt als Pionierstätte des modernen Paraglidings: Hier fand bereits in den 1980er Jahren die erste offizielle Paragliding Weltmeisterschaft statt. Heute zählt Kössen zu den absoluten Hotspots für Paragliding in Österreich. Durch die Vielfalt an Tandem-Flügen findet sicherlich ein jeder Flug Fan das richtige Angebot.

Die Treffpunkte für Paragliding Flüge in Kössen liegen direkt an der Talstation der Gondelbahn der Bergbahnen Kössen. Von dort fährt man zusammen mit seinem Piloten zum Startpunkt am Unterberghorn, an dem die Ausrüstung angelegt und kontrolliert wird. Anschließend werden ein paar Schritte gelaufen, um ruhig abzuheben. Während des Fluges übernimmt der Pilot die Kontrolle über den Gleitschirm, wodurch man entspannen und die traumhafte Sicht auf das umliegende Bergpanorama der Tiroler Alpen genießen kann.

CheckYeti Tipp: Im Frühsommer findet in Kössen jährlich das Super Paragliding Testival statt. Hier haben erfahrene Piloten die Chance, die Produkte diverser Hersteller kostenfrei während Testflügen auszuprobieren. Der Luftraum rund um den Unterberg verwandelt sich dadurch in ein buntes Meer aus Gleitschirmen.

Details zum Paragliding in Kössen >

Paragliding am Achensee: Flug-Spaß an 365 Tagen im Jahr

Ein Paraglider über der winterlichen Landschaft des Achensees.
Paragliding in Österreich ist sowohl im Sommer als auch im Winter möglich © Tandem Achensee

Die Ortschaft Maurach am Achensee kann von Innsbruck aus in einer halben Stunde erreicht werden, von München aus benötigt man in etwa 1,5 Stunden bis zu diesem Paragliding Hotspot im Karwendelgebirge. Paragliding ist hier das ganze Jahr über möglich, wodurch man die Landschaft um das “Meer Tirols” somit entweder als verschneite Winterlandschaft oder bunt blühendes Sommerparadies aus der Vogelperspektive bestaunen kann.

Der Treffpunkt für Paragliding Flüge befindet sich in der Regel an der Talstation der Rofanseilbahn. Nach einer kurzen Fahrt mit der Seilbahn, erreicht man den Startpunkt im Rofangebirge. Vom Startpunkt fliegt man schließlich mit seinem Piloten bis zum Landeplatz, der direkt im Stadtzentrum von Maurach liegt.

Während des Fluges hat man die Möglichkeit, das ultramarinblaue Wasser des Achensees sowie die Berglandschaft des Rofans- und Karwendelgebirges zu bewundern. Der Blick über den See, der von Einheimischen auch gerne als “Fjord der Alpen” bezeichnet wird, ist weltweit bekannt und gilt als absolutes Highlight beim Paragliding in Österreich.

CheckYeti Tipp: Wer das Paragliding am Achensee im Winter ausprobieren möchte, kann einen Flug mit Skistart buchen. Hierbei werden am Startplatz neben der Paragliding Ausrüstung auch die Skier angeschnallt. Anstatt einen Hang hinunterzulaufen, fährt man anschließend mit den Skiern über eine Piste und hebt langsam ab. Nach einem eindrucksvollen Flug durch die tiroler Winterlandschaft landet man mitsamt der Skiausrüstung entspannt beim mauracher Kreisverkehr.

Weitere Informationen zu Tandemflügen am Achensee >

Paragliding im Zillertal: Starte im Winter und lande im Sommer

Ein Tandemflug während eines Skistarts.
Am Hintertuxer Gletscher befindet sich einer der höchsten Startpunkte fürs Paragliding in Österreich © fly 2095

Willst du deinen Gleitschirmflug im Schnee starten und im Sommer landen? Im Zillertal ist genau das möglich. Der Ausgangspunkt für Paragliding Flüge liegt hier auf rund 3200 m im Ganzjahresskigebiet des Hintertuxer Gletschers und ist als einer der höchsten Startpunkte für Paragliding in Österreich bekannt. Während eines Fluges kann das atemberaubende Bergpanorama des Zillertals aus der “Adlerperspektive” bewundert werden, bis man nach rund 2000 zurückgelegten Höhenmetern je nach Flugroute beispielsweise in der Ortschaft Hintertux landet.

Paragliding Flüge im Zillertal haben ihren Treffpunkt zumeist in Mayrhofen, das von Innsbruck innerhalb von 1 Stunde und von München und Salzburg aus innerhalb von 2 Stunden erreicht werden kann. Von hier aus fährt man zusammen mit seinem Piloten zu den Startplätzen am Penken oder Hintertuxer Gletscher, von denen abhängig von der gewählten Flugroute entspannt bis zu den Landeplätzen in Hintertux, Finkenberg oder Mayrhofen gegleitet wird.

CheckYeti Tipp: Der Tag ist nach einem Paragliding Flug noch lange nicht vorbei! Im Zillertal gibt es neben Tandemflügen auch mehrere Rafting Touren, die durch die Naturlandschaft rund um Mayrhofen führen. Die Touren eignen sich ideal für Einsteiger und Familien und versprechen ein erfrischendes Abenteuer auf dem Ziller.

Zu den Paragliding Angeboten im Zillertal >

Paragliding auf der Gerlitzen: Gleite über die schönsten Seen Kärntens

Ein Paragliding Flug auf der Gerlitzen während des Sonnenunterganges.
Ein Tandemflug in den Sonnenuntergang ist ein Highlight beim Paragliding in Österreich © Flug-Taxi fun & fly

Die Gerlitzen liegt in den kärntner Gurktaler Alpen, nahe der Stadt Villach. Dank der hervorragenden Thermik und der traumhaften Sicht über Kärntens Seenlandschaft zählt sie zu einem der bekanntesten Hotspots für das Paragliding in Österreich. Die Talstation der Bergbahn kann von Klagenfurt aus innerhalb von 30 Minuten erreicht werden, von Graz aus benötigt man in etwa 2 Stunden bis zum am Ossiacher See gelegenen Berg.

Bei Paragliding Flügen rund um die Gerlitzen werden mit den Anbietern häufig individuelle Treffpunkte vereinbart, von denen aus man zusammen mit einem Shuttle zum Startpunkt fährt. Nach dem Anlegen der Ausrüstung werden ein paar Schritte gelaufen und schon ist es soweit: Man gleitet frei wie ein Vogel über die Berglandschaft Kärntens. Im Verlauf des Fluges kann man unter anderem die mittelalterliche Burg Landskron, die Stadt Villach und den Ossiacher See, der drittgrößter See Kärntens, bestaunen.

CheckYeti Tipp: Wer bereits Erfahrungen im Paragliding in Österreich gesammelt hat und selbst die Kontrolle über den Gleitschirm übernehmen will, hat in Kärnten die Chance, einen “Alleinflug” zu buchen. Hierbei startet man zunächst mit einem Tandem Piloten, der einem schließlich die Steuerleinen übergibt. So kann man die Flugroute bis kurz vor dem Landen selbst bestimmen; der Pilot gibt einem dabei hilfreiche Tipps.

Hier geht es zu Paragliding Flügen auf der Gerlitzen >

Paragliding in Zell am See: Unvergessliche Panoramaflüge

Ein Tandemflug über der Landschaft rund um Zell am See.
Zell am See gehört zu den atemberaubendsten Hotspots fürs Paragliding in Österreich © Paragliding Zell am See

Zell am See liegt rund 1,5 Stunden von Salzburg sowie 2 Stunden von München und Innsbruck entfernt. Die Stadt im Salzburger Pinzgau befindet sich direkt am gleichnamigen Zeller See und ist weltweit für ihre traumhafte Lage in den Kitzbüheler Alpen bekannt.

Während eines Paragliding Fluges in Zell am See hat man die Chance, das atemberaubende Bergpanorama der umliegenden Berggipfel sowie den türkisblau-schimmernden Zeller See von oben zu bestaunen. Die Treffpunkte der meisten Paragliding Flüge befinden sich direkt an der Talstation der Schmittenhöhebahn, mit der zu den Startpunkten auf rund 2000 m Höhe gefahren wird. Kurz darauf gleitet man auch schon durch die Luft und kann den Flug und den Ausblick genießen, während der Pilot den Gleitschirm langsam zum Landeplatz steuert.

CheckYeti Tipp: Wer das unbeschreibliche Erlebnis des Paragliding in Österreich am liebsten mit jemanden teilen will, kann in Zell am See spezielle “Partner Flüge” buchen. Hierbei starten beide Passagiere gleichzeitig mit ihren Piloten und können anschließend nebeneinander durch die Landschaft Salzburgs fliegen.

Weitere Details zum Paragliding in Zell am See >

 

Sandra von CheckYeti

Raus aus der Stadt und rein in die Natur – für mich gibt es im Sommer nichts Besseres als ein actionreiches Wochenende in den Bergen! 🏔😎