Fit auf der Skipiste #4: 8er Beinkreisen

Stoffwechsel anregen, Muskeln besser durchbluten und Verletzungen auf der Piste vermeiden.  Das funktioniert nur mit dem richtigen Warm-Up. Erfahrene Skilehrer und SportboXX zeigen, wie du dich auf deine ersten Schwünge im Schnee am besten vorbereitest.

Simon Lauriola is Chef-Skilehrer in der Skischule Neustift Olympia.

Simon Lauriola
Chef-Skilehrer in der Skischule Neustift Olympia, Stubaital

„Mit den 8er Beinkreisen werden vor allem die Bein- und Po-Muskeln aktiviert – und die Koordination kommt auch in Schwung!“

So funktioniert’s

    • Suche dir ein freies Plätzchen neben der Piste oder dem Lift
    • Achte darauf wo du deine Skiausrüstung platzierst – immerhin soll sie nach dem Warm-Up auch noch da sein
    • Orientiere dich an der vorgeschlagenen Wiederholungsanzahl

8er Beinkreisen

Bei dieser Übung stehen die Stärkung der Balance und der Bein- sowie Gesäßmuskulatur im Fokus.

Das 8er Beinkreisen hilft, die Muskeln zu stärken und das Halten des Gleichgewichts zu üben.
Bei dieser Übung werden Muskeln und Gleichgewichtssinn gestärkt
    • Ausgangsposition: hüftbreiter Stand
    • Hebe je ein Bein und zeichne eine 8 in die Luft
    • Du kannst zwischen liegender und stehender 8 variieren
    • Halte dein stehendes Bein sowie deinen Oberkörper während der Übung so ruhig wie möglich

Warum sich ein Warm-Up vor dem Wintersport lohnt, erfährst Du im Interview mit unseren Skilehrern und SportboXX Gründer, Günther Matzinger.

 

Als Salzburgerin bin ich schon mit 3 Jahren das erste mal auf den Skiern gestanden. Seither ist das Skifahren für mich ein ganz besonderes Highlight der Wintersaison!