Canyoning am Gardasee: Die 4 besten Schluchten

Wie wäre es, einen entspannten Sommerurlaub am größten See Italiens mit actionreichen Stunden im tosenden Wildwasser zu verbinden? Beim Canyoning am Gardasee kannst du genau diese Kombination erleben und einen unvergesslichen Ausflug mit deinen Freunden oder der Familie verbringen.

Die schönsten Schluchten fürs Canyoning am Gardasee befinden sich im Norden und Nordwesten des Sees. Hier haben sich unter anderem die bekannten Flüsse Rio Nero und Palvico ihre Wege durch das zerklüftete Gebirge gebahnt und eine abwechslungsreiche Umgebung für Canyoning Touren geschaffen.

Damit du deine perfekte Canyoning Tour am Gardasee findest, hat das Team von CheckYeti die 4 besten Schluchten für dich erkundet und die wichtigsten Infos zusammengefasst. Lass dir das Abenteuer Canyoning am Gardasee nicht entgehen!

    • San Michele: Einfache Canyoning Touren für Klein & Groß
    • Palvico: Canyoning am Gardasee für sportliche Einsteiger
    • Rio Nero: Abwechslungsreiche Schluchtenwanderungen für Freundesgruppen
    • Vione: Abenteuerliche Touren im wärmsten Canyon am Gardasee

San Michele: Einfache Canyoning Touren für Klein & Groß

Ein Kind seilt sich an einer Wand in der San Michele Schlucht beim Canyoning am Gardasee ab.
In der Schlucht San Michele können bereits Kinder ab 5 Jahren das Canyoning am Gardasee ausprobieren © SKYclimber

Für eine erste Tour beim Canyoning am Gardasee ist die San Michele Schlucht mit ihren geringen Abseil- und Sprunghöhen im Westen des Sees ideal. Der Canyon ist nur rund 10 Gehminuten von der Ortschaft Campione del Garda in der Gemeinde Tremosine entfernt – hier können auf einem öffentlichen Parkplatz die Autos geparkt werden und man trifft auf den Tour Guide, der alle Teilnehmer zum Einstieg in den Canyon begleitet. Von Riva del Garda fährt man in etwa eine halbe Stunde bis zum Treffpunkt am Canyon San Michele.

Die in der San Michele Schlucht angebotenen Canyoning Touren eignen sich äußerst gut für Familien und Einsteiger,  da sie recht einfach und mit einer Dauer von 1,5-2 Stunden auch nicht besonders lang sind. An der kürzeren Variante können bereits Kinder ab 5 Jahren teilnehmen und hier ihre ersten Erfahrungen beim Canyoning am Gardasee sammeln.

Die Schlucht bietet mit einigen Schwimmmöglichkeiten, 2 Sprüngen und je nach Tour 2 bzw. 3 Abseilstellen, Abwechslung und Spaß für alle Teilnehmer. Das Besondere an einer Schluchtenwanderung im San Michele Canyon ist, dass jeder selbst entscheiden kann, wie weit er gehen möchte: Mutige wagen einen Sprung aus 7 m Höhe, während noch zaghafte Personen nur rund einen halben Meter springen müssen. Ein weiteres Highlight für Groß und Klein ist eine Höhle, die es am Weg durch die Schlucht zu entdecken gilt und, die das Canyoning am Gardasee zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

CheckYeti Tipp: Bei einigen Touren im San Michele Canyon kümmern sich die Guides höchstpersönlich darum, die besten Momente der Tour auf Fotos und Videos festzuhalten. Die Bilder vom Canyoning am Gardasee sind eine beliebte und bleibende Erinnerung an das erlebte Wildwasser Abenteuer und bei den meisten Touren bereits im Preis inkludiert.

Hier geht es zu den Canyoning Touren in der San Michele Schlucht >

Palvico: Canyoning am Gardasee für sportliche Einsteiger

Eine Gruppe ist beim Canyoning am Gardasee in der Palvico Schlucht unterwegs.
Die idyllische Naturlandschaft macht den Palvico zu einer der beliebtesten Schluchten beim Canyoning am Gardasee © Mmove – Into Nature

Im Ledrotal, im Westen des Sees gelegen, erwartet Schluchtenwanderer mit dem Palvico ein weiterer Hotspot beim Canyoning am Gardasee. Der 16 km lange Bergfluss hat sich im Lauf der Jahrhunderte erfolgreich seinen Weg durch den Kalkstein gebahnt und dabei eine beeindruckende Umgebung geschaffen, die mit zahlreichen Grotten und engen Durchgängen die Herzen aller Canyoning Begeisterten höher schlagen lässt.

Die Treffpunkte für die Canyoning Touren im Palvico befinden sich abhängig vom jeweiligen Anbieter in den Orten Valle di Ledro, Pieve di Ledro oder Arco. Die Touren durch den Palvico werden als leicht bis mittelschwer eingestuft, dauern rund 2,5 bis 4 Stunden und sind perfekt für sportliche Einsteiger und Schluchtenwanderer, die bereits etwas Erfahrung im Canyoning gesammelt haben.

Das Schwierigkeitslevel der Sprünge, Abseilstellen und Rutschen steigert sich in diesem Canyon kontinuierlich. Neben einer 15 m langen natürlichen Rutsche, die in einem in einer mystischen Höhle liegenden Pool endet, ist das absolute Highlight der Tour ein 50 m hoher Wasserfall, an dem man sich abseilen kann und der den krönenden Abschluss der Route darstellt. Wem die gesamte Strecke zu lang ist, der hat die Möglichkeit, eine der Ausstiegsstellen zu benützen und somit die schwierigeren Passagen zum Schluss hin zu umgehen.

CheckYeti Tipp: Für aktive Naturliebhaber, die zusätzlich zum Canyoning am Gardasee etwas Außergewöhnliches erleben möchten, bietet sich eine Via Ferrata Tour an. Die Region um den Gardasee gilt als Hotspot für Klettersteige – eine geeignete Strecke für Einsteiger ist beispielsweise die Via Ferrata dei Colodri in der Nähe von Arco, bei der man rund 3,5 Stunden unterwegs ist und am Ende mit einem herrlichen Ausblick über den Gardasee belohnt wird.

Hier geht es zu den Canyoning Touren im Palvico >

Rio Nero: Abwechslungsreiche Schluchtenwanderungen für Freundesgruppen

Eine Gruppe springt beim Canyoning am Gardasee in der Schlucht des Rio Neros von einem Felsen in ein Wasserbecken.
Die Sprünge in natürliche Pools sind eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen beim Canyoning am Gardasee © Mmove – Into Nature

Der Fluss und gleichnamige Canyon Rio Nero liegt am Ampolla-Pass im Ledrotal, das sich im Nordwesten des Gardasees befindet. Von Riva del Garda sind es rund 45 Autominuten bis zur Einstiegsstelle am Canyon. Die Treffpunkte für geführte Touren durch den Rio Nero sind in den Ortschaften Arco, Pieve di Ledro und Valle di Ledro – einige Anbieter ermöglichen jedoch auch einen Shuttleservice von Riva del Garda nach Valle di Ledro.

Die Touren in der Rio Nero Schlucht zählen zu den beliebtesten Routen beim Canyoning am Gardasee. Aufgrund der Tiefe der Schlucht dringen an einigen Stellen nur selten Sonnenstrahlen bis zu ihrem Grund vor, was dem Rio Nero seinen Namen, “schwarzer Fluss”, verleiht. Enge, dunkle Passagen wechseln sich im Rio Nero mit lichtdurchfluteten und offenen Abschnitten ab, wodurch ein abwechslungsreiches Schluchtenerlebnis für jeden Geschmack garantiert ist.

Freundesgruppen, die auf der Suche nach einem sportlichen Abenteuer oder einer außergewöhnlichen Aktivität für den Junggesellenabschied sind, finden im Rio Nero die besten Vorraussetzungen dazu vor. Spannende Abseilstellen mit bis zu 30 m, aufregende Rutschen und zahlreiche Gumpen, in die man aus bis zu 7 m Höhe springen kann, machen das Canyoning am Gardasee zu einem wahren Abenteuer.

Alle Canyoning Touren in der Rio Nero Schlucht >

Vione: Abenteuerliche Touren im wärmsten Canyon am Gardasee

Zwei Personen seilen sich beim Canyoning am Gardasee in der Schlucht Vione an einem Wasserfall ab.
Beim Canyoning am Gardasee gilt es, zusammen ein Abenteuer zu erleben und Spaß im Wildwasser zu haben © SKYclimber

Die Touren durch die Vione Schlucht zählen zu den bekanntesten Routen beim Canyoning am Gardasee. Der Treffpunkt für diese Touren befindet sich in Tignale, am Westufer des Gardasees, von wo aus man gemeinsam mit dem Guide 10-20 Minuten zum Zustieg am Wasser wandert. Was den Canyon bei Schluchtenwanderern aus aller Welt besonders beliebt macht, ist das warme Wasser, das auch im Frühling und Herbst Touren bei angenehmen Temperaturen ermöglicht.

Erfahrene Canyoner und sportliche Anfänger kommen bei den Touren durch die Vione Schlucht voll auf ihre Kosten: Der Canyon gilt mit seinen spektakulären Sprüngen bis zu 12 m, den natürlichen Rutschen und unzähligen Abseilstellen als besonders herausfordernd und actionreich. Die vielen, mit warmem Wasser gefüllten, Gumpen laden dazu ein, zwischendurch immer wieder kurze Pausen einzulegen und Energie für die nächsten Sprünge zu sammeln.

Der krönende Abschluss der Tour durch die Vione Schlucht ist eine Abseilpassage von über 45 m, nach der man die Ausstiegsstelle erreicht, wo bereits eine kleine Stärkung in Form von Keksen und Getränken auf alle Teilnehmer wartet.

Hier geht’s zu den Canyoning Touren in der Vione Schlucht nahe Tignale >

 

Birgit von CheckYeti

Ob Rafting, Bungee Jumping oder Mountainbiking – im Sommer verbringe ich meine Freizeit am liebsten in der freien Natur. Der krönende Abschluss eines actionreichen Tages ist ein Sprung in einen kristallklaren Gebirgssee 🏞