So macht man die besten Fotos für Aktivitäten im Freien: ein kurzer Leitfaden

Im Zusammenhang mit Reisen und Outdoor-Erlebnissen spielt die Fotografie eine entscheidende Rolle. Wenn wir ehrlich sind, sieht niemand gerne verschwommene, schiefe und unscharfe Bilder der Aktivität, die er buchen möchte. Bevor Kunden sich für eine Aktivität entscheiden, schauen sie sich die Bilder genau an, um zu beurteilen, ob sie ihr Geld wert ist. Hinterher möchte man diese Momente noch einmal erleben und sie möglicherweise in den sozialen Medien teilen. Aus diesem Grund ist es für jedes Unternehmen in der Outdoor-Aktivitäten-Branche von entscheidender Bedeutung, über eine große Auswahl an Qualitätsfotos zu verfügen und in der Lage zu sein, Fotos zu machen, während die Aktivität stattfindet.

Dieser Artikel beschreibt, warum es so wichtig ist, Fotos in guter Qualität zu präsentieren, welche Bilder in der Galerie erscheinen sollten und wie man Kunden während der Aktivität fotografieren kann, damit das Unternehmen davon profitiert.

1. Warum ist es so wichtig, Fotos guter Qualität zu nutzen?

Wenn man eine Aktivität bucht, hat man zuerst ein Idealbild vor Augen und bucht dann. Man will sehen, was passiert, wo es passiert und wie die Umgebung aussieht. Um erfolgreich zu vermitteln, worum es bei der Aktivität geht, müssen wir die Erwartungen der Touristen durch Bilder, die die Aktivität perfekt darstellen, gezielt ansprechen. Dabei ist zu beachten, dass jedes Element eines Fotos eine entscheidende Rolle bei der Beeinflussung der Emotionen der Touristen spielt. Emotionen sind in der Regel der größte Faktor, der eine Entscheidung beeinflusst. Farbnuancen, die Anwesenheit oder Abwesenheit von Menschen und deren Gesichtsausdruck, der Hintergrund und die Komposition der Szene gehören zu den Elementen, die berücksichtigt werden müssen.

Sollte man sich jedoch überfordert fühlen und das Fotografieren nicht gerade zu den Stärken des Unternehmens gehören, empfiehlt es sich, einen professionellen Fotografen zu engagieren und ihn zur Teilnahme an der Aktion einzuladen. Ein professionelles Fotoshooting ist eine kleine Investition für das Unternehmen, die sich aber auf lange Sicht auszahlt!

2. Eine Bildgalerie erstellen: Must-have Bilder, um die Aktivitäten besser zu verkaufen

Möchte man potenziellen Kunden eine Aktivität präsentieren, dann ist es wichtig, ihnen verschiedene Arten von Fotos zu zeigen. Damit stellen wir sicher, dass sie sich einen guten Überblick über das Produkt verschaffen können. Daher sollte die folgende Art von Bildern in einer Fotogalerie nie fehlen: Intentionale Fotos, Aktionsfotos und Landschaftsaufnahmen.

  • Intentionale Fotos: Bilder, bei denen die Teilnehmer, sei es in einer Gruppe oder allein, in die Kamera schauen. Am besten sind Fotos von Personen, die gemeinsam gebucht haben, und weniger von einer großen Gruppe.

– Aktionsfotos + Ausrüstung: Diese Art von Fotos ist nützlich für zukünftige Kunden, die sehen wollen, wie die Aktivitäten aussehen und was sie erwarten können. Wenn man Bilder auf der Website hat, auf denen Menschen bei der Benutzung der Ausrüstung (Sicherheitsausrüstung, Kajak, Fahrrad, Boot…) zu sehen sind, schafft man in den Köpfen zukünftiger Kunden eine angemessene Erwartungshaltung.

 Landschaftsaufnahmen und Highlights: Diese Art von Fotos ist unverzichtbar, wenn es darum geht, ein vollständiges Bild der Aktivität zu vermitteln. Bilder der Landschaft, der Sehenswürdigkeiten und der verschiedenen Highlights der Aktivität (z. B. wenn diese ein Mittagessen oder den Besuch eines wichtigen Ortes beinhaltet) sind wichtig für die Galerie. Allerdings ist es ratsam, Stockfotos aus dem Internet zu vermeiden, da diese oft unrealistisch perfekt wirken.

TIPP: Um eine Aktivität optimal zu verkaufen, sollte die Galerie zu gleichen Teilen aus intentionalen Bildern, Aktionsfotos und Landschaftsaufnahmen bestehen. Eine gelungene Kombination dieser Elemente sorgt dafür, dass die Erwartungen der Kunden an die Aktivität erfüllt werden.

3. Vier Gründe, warum man anfangen sollte, Fotos von Gästen zu machen (+ wie)

1. Die Kunden glücklich machen

Die meisten Menschen posieren gerne für Fotos und wollen damit bleibende Erinnerungen an ihren Urlaub schaffen. Es dauert nicht länger als 5 Minuten, ein paar Fotos während der Aktivität zu machen. Die Kunden können sie in den sozialen Medien teilen und als Souvenir behalten, und das schafft gleichzeitig auch einen echten Mehrwert für das Unternehmen.

2. Den Bekanntheitsgrad erhöhen

Diese Fotos stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen und Menschen zu erreichen, die sonst vielleicht nie von ihm gehört hätten. Jedes Mal, wenn ein Kunde ein Bild, das im Rahmen einer Aktivität aufgenommen wurde, in seinen sozialen Medien veröffentlicht, ist dies kostenlose Werbung für das Unternehmen.

3. Interaktion mit Kunden

Fotos sind eine gute Möglichkeit, mit den Gästen zu interagieren, indem man sie dazu bringt, zu lächeln und für die Kamera zu posieren. Wenn die Gäste sehen, dass man sie gerne fotografiert, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie ihre Smartphones zurücklassen und das Erlebnis voll und ganz genießen.

4. Sich von der Konkurrenz unterscheiden

Mit der Möglichkeit, Fotos von Kunden zu machen, leistet man einen zusätzlichen Service, den nicht alle Anbieter von Aktivitäten anbieten. Ganz gleich, ob die Fotos kostenlos an den Kunden geschickt werden oder ob sie verkauft werden – dieser zusätzliche Service ist äußerst wertvoll und die Kunden werden ihn zu schätzen wissen!

Sollten Kunden ein Bild der Aktivität im Internet online stellen wollen, muss man vorher sicher sein, dass die Bilder von guter Qualität sind (nicht verschwommen), eine schöne Komposition haben und gut ausgeleuchtet sind. Mit der Zeit lernt man, welche Hintergründe sich am besten eignen, an welchem Punkt der Aktivität man besser anhalten sollte, um ein Foto zu machen, und welche Art von Bildkomposition am besten funktioniert. (Zum Beispiel: Menschen im Kajak oder neben dem Kajak? Jemand, der gerade schnorchelt, oder auf dem Boot nach dem Schnorcheln?)

Zudem ist es gut zu wissen, dass Kunden sich nur für intentionale Fotos interessieren, und vielleicht ein paar Aktionsfotos. Intentionale Fotos sorgen für eine größere Kundenzufriedenheit und werden normalerweise in den sozialen Medien geteilt. Wenn sie richtig aufgenommen werden, freuen sich die Kunden schon über 2-3 Fotos, auf denen ihre Gesichter deutlich zu sehen sind. Nicht zuletzt ist es gut zu wissen, dass die Fotos, die am meisten Anklang finden, die der Personen sind, die zusammen gebucht haben, und nicht die der ganzen Gruppe oder einer einzelnen Person.

Fazit: Die Zeit und die Ressourcen, die man in die Erstellung von Fotos der Aktivitäten investiert, zahlen sich in vielerlei Hinsicht aus! Einerseits haben die Kunden bei der Buchung eine klare Vorstellung davon, was sie erwartet, und andererseits, wenn man ihnen dazu noch anbietet, sie während der Aktivität zu fotografieren, sorgt dies für zufriedene Kunden und zusätzliche Bekanntheit für das eigene Unternehmen. Daher sollte man das Potenzial von Fotos nicht unterschätzen!

Mehr Abenteuer & Reiseinspiration
Melde dich für unseren Newsletter an und entdecke Sommer- & Winter-Aktivitäten mit speziellen Angeboten für dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.