Fit auf der Skipiste #7: Schulterkreisen

Ein Pisten Warm-Up aktiviert nicht nur deinen Körper, sondern stimmt auch mental auf das bevorstehende Wintersporterlebnis ein.  Für ausdauernde Muskeln, bessere Konzentration und gebündeltere Energien sorgt dieses Warmp-Up-Programm, das von erfahrenen Skilehrer und SportboXX entwickelt wurde.

Simon Grünauer ist Ski- und Snowboardlehrer in der Region Arlberg.

Simon Grünauer
staatlich geprüfter Ski- und Snowboardlehrer, Arlberg Region

„Mit dieser Übung mobilisiert du deinen Schultergürtel und kommst so richtig in die Gänge. Denn Skifahren ist nicht nur Beinarbeit!“

So funktioniert’s

    • Suche dir ein freies Plätzchen neben der Piste oder dem Lift
    • Achte darauf wo du deine Skiausrüstung platzierst – immerhin soll sie nach dem Warm-Up auch noch da sein
    • Orientiere dich an der vorgeschlagenen Wiederholungsanzahl

Schulterkreisen

Das Schulterkreisen dehnt den Oberkörper und lockert die Schultermuskulatur. Dies verhilft dir zu einem dynamischeren Fahrstil und einem lockeren Steckeneinsatz.

Das Schulterkreisen lockert den Schultergürtel.
Beim Schulterkreisen wird die Rumpfmuskulatur gelockert
    • Ausgangsposition: schulterbreiter Stand
    • Greife mit beiden Armen an die Enden des Skistockes
    • Halte den Skistock über deinem Kopf und mache große Kreisbewegungen

Warum sich ein Warm-Up vor dem Wintersport lohnt, erfährst du im Interview mit unseren Skilehrern und SportboXX Gründer, Günther Matzinger.

 

Fedora von CheckYeti

Als Salzburgerin bin ich schon mit 3 Jahren das erste Mal auf Skiern gestanden. Seither ist das Skifahren für mich ein ganz besonderes Highlight der Wintersaison!