Rafting in Tirol: Die 5 besten Hotspots

Kristallklare Flüsse, schroffe Felswände und wilde Stromschnellen – Rafting in Tirol ist sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Rafter ein absolutes Highlight. Wer das mitreißende Wildwasser Tirols bewältigen möchte, ist an Hotspots wie Kössen, dem Zillertal oder dem Ötztal an der richtigen Stelle. Bei den vielzähligen Anbietern können leichte bis schwierige Rafting Touren gebucht werden, wodurch sowohl Familien und Freundesgruppen als auch Wildwasser Profis die Chance haben, Spaß und Action beim Rafting in Tirol zu erleben.

Damit du die perfekte Rafting Tour für dein Wildwasser Abenteuer findest, hat sich das Team von CheckYeti auf die Suche nach den besten Hotspots für das Rafting in Tirol gemacht und stellt dir in diesem Beitrag die Top 5 Locations vor:

Rafting im Ötztal: Österreichs beliebtester Rafting Hotspot

 Zwei Rafts beim Einbooten am Ufer des Inns.
Das Ötztal zählt zu den meistbesuchten Hotspots beim Rafting in Tirol © Wiggi Rafting

Das Ötztal, im Westen von Innsbruck gelegen, ist ein 65 km langes Alpental. Das kristallklare Wasser des Inns und die beeindruckenden, schroffen Felswände machen das Ötztal zu einem absoluten Hotspot für das Rafting in Tirol. Die vielen Rafting Anbieter der Region führen eine Vielzahl an unterschiedlichen Touren für Einsteiger bis erfahrene Rafter durch. Die Treffpunkte der Wildwasser Abenteuer befinden sich in den benachbarten Gemeinden Haiming und Sautens, die von Innsbruck aus innerhalb von 40 Minuten erreicht werden können. Von München fährt man mit dem Auto rund 2 Stunden bis zum Rafting Hotspot in den Ötztaler Alpen.

Ein beliebter Flussabschnitt für das Rafting auf dem Inn ist die Imster Schlucht, die sich von der Stadt Sautens bis nach Imst zieht. Die meisten Touren starten auf einem ruhigen Abschnitt des Flusses, der sich im Laufe der Tour in einen abenteuerlichen Wildwasserstrom mit zahlreichen Wellen, Walzen und Kehrwässern verwandelt. Aufregende Schlüsselstellen wie der “Rohrbrückenschwall” und die “Memminger Walze” sorgen zusätzlich für Spaß und Action und garantieren, dass auf dieser Tour niemand trocken bleibt.

CheckYeti Tipp: Im Ötztal werden Rafting Ausflüge für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren angeboten. Während dieser sicheren Touren durchqueren die jüngsten Rafting Fans die wunderschöne Natur des Inn- und Ötztals und bewältigen dabei kleine Wellen und Stromschnellen. Das Event eignet sich perfekt für Schulausflüge und Geburtstagsfeiern und bildet einen idealen Einstieg in das Rafting in Tirol.

Details zu den Rafting Touren im Ötztal >

Rafting in Lienz: Rafting Touren inmitten der Altstadt

Zwei Gruppen beim Rafting auf der Isel.
In Lienz kann die Rafting Tour mit Sightseeing verbunden werden © CAM & COOL’S

Rafting Touren in Lienz finden in der Regel auf der Isel, einem Nebenfluss der Drau, statt. Die Region ist unter anderem für das atemberaubende Bergpanorama der Lienzer Dolomiten bekannt. Das macht sie zu einer überaus beliebten Location für das Rafting in Tirol. Die Sonnenstadt Österreichs kann von Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt in weniger als 2,5 Stunden erreicht werden, von München fährt man in etwa 3 Stunden bis zum Hotspot fürs Rafting in Tirol.

Rafting Touren in Lienz haben ihren Treffpunkt direkt bei der Base des Anbieters, von der aus man entweder gleich ins Wasser gelangt oder mit dem “Adventure Taxi” zu einem nahe gelegenen Startpunkt fährt. Die Isel ist vor allem aufgrund ihrer abwechslungsreichen Flussabschnitte eine beliebte Location fürs Rafting in Tirol: Aufregende Wildwasser Passagen stellen selbst für Profis eine Herausforderung dar, während ruhigere Einsteiger Touren gemächlich durch die Lienzer Innenstadt führen. Während dieser speziellen Stadttouren können die Denkmäler der Stadt – wie das 750 Jahre alte Schloss Bruck – aus einer neuen Perspektive bewundert werden. Außerdem hat man die Möglichkeit, im Wildwasser des Flusses zu schwimmen und verschiedene Spiele zu spielen, was sie zu einem tollen Erlebnis für Familien und Kinder machen.

CheckYeti Tipp: Alle, die Lust auf etwas mehr Action haben, können in Lienz an einer Rafting Tour mit “Mini Rafts” teilnehmen. Die kleinen Schlauchboote bieten Platz für maximal 4 Personen, wodurch sie wendiger als normale Rafts sind und ein intensiveres Rafting Erlebnis ermöglichen.

Zu den Rafting Touren in Lienz >

Rafting in Kössen: Top Erlebnis für Freundesgruppen

Ein Raft mit einer Freundesgruppe auf der Tiroler Ache.
Rafting in Tirol ist ein Geheimtipp für einen actionreichen Junggesellenabschied © Sport und Natur

Die Tiroler Ache ist mit ihrem türkisblauen Wasser und den eindrucksvollen Felswänden ein beliebter Fluss fürs Rafting in Tirol. Ein häufig gewählter Ausgangspunkt für die Touren auf der Tiroler Ache ist die Stadt Kössen, die von Innsbruck und München in weniger als 1,5 Stunden erreicht werden kann. Durch das eher ruhige Wildwasser der Schwierigkeitsstufe II eignen sich Touren rund um Kössen besonders gut für Einsteiger und leicht erfahrene Rafter. Die Wildwasser Abenteuer auf der Tiroler Ache führen zum Beispiel durch die Entenlochklamm – von Einheimischen Antenloch genannt – eine eindrucksvolle Schlucht an der Grenze zwischen Tirol und Bayern.

Freundesgruppen, die einen Junggesellenabschied planen, sind in Kössen an der richtigen Stelle: Hier wird ein exklusives Rafting Erlebnis angeboten, bei dem man einen actiongeladenen Nachmittag mit seinen engsten Freunden oder der Familie verbringen kann. Während dieser Rafting Tour werden zunächst die mitreißenden Stromschnellen und wilden Kehrwasser der Tiroler Ache in der Gruppe bewältigt. Anschließend wird eine Pause auf einer versteckten Sandbank eingelegt, während der man sich gemeinsam beim Wildschwimmen und Klippenspringen auspowern oder von der actionreichen Tour erholen kann.

Mehr zu den Rafting Abenteuern rund um Kössen >

Rafting im Zillertal: Spaß für die ganze Familie

Ein Raft mit einer Familie auf dem Ziller.
Das türkisblaue Wasser des Zillers lockt Rafting Fans aus aller Welt in das Zillertal © Freiluftakademie

Das Zillertal gilt als einer der beliebtesten Hotspots für Familien, die das Rafting in Tirol ausprobieren wollen. Während der Rafting Touren auf den Flüssen Zemm und Ziller werden diverse natürliche Hindernisse überwunden und an ruhigen Stellen kann die Berglandschaft der Zillertaler Alpen aus einer einzigartigen Perspektive bestaunt werden. Die Startplätze der Touren liegen häufig in Mayrhofen und Aschau im Zillertal – beide Orte können in weniger als 1 Stunde von Innsbruck und innerhalb von 2 Stunden von Salzburg und München aus erreicht werden.

Die Treffpunkte für Familientouren im Zillertal liegen in der Regel direkt in Mayrhofen; von hier fährt man gemeinsam mit dem Rafting Guide und den anderen Teilnehmern zum Startplatz. Nach der Sicherheitseinweisung und dem “Probe Paddeln”, einer kurzen Einführung ins richtige Paddeln, geht es auch schon ab ins kühle Nass. Zusammen mit dem Guide fährt man durch den aufregenden Ziller und seine faszinierende, umgebende Landschaft. Während der Touren werden herausfordernde Wellen und Flusspassagen wie zum Beispiel die “Kober Walze” bewältigt. Ruhigere Abschnitte laden zu kurzen Pausen ein, während derer man einen Sprung ins Wildwasser wagen und sich etwas abkühlen kann.

Hier geht es zu den Rafting Touren im Zillertal >

Rafting auf der Ötztaler Ache: Das actionreichste Rafting in Tirol

Eine Gruppe von Menschen während einer Rafting Tour auf der Ötztaler Ache.
Das herausfordernste Rafting in Tirol erlebt man bei Touren auf der Ötztaler Ache © Natur Pur Outdoorsports

Die Ötztaler Ache ist mit der Wildwasserstufe IV von VI international als eine der schwierigsten und herausforderndsten Rafting Strecken bekannt. Abenteuerliche Schlüsselstellen mit klingenden Namen wie “Boa Constructa” und “Sautner Walze” versprechen hier Adrenalin und Spaß ohne Ende. Die Startpunkte der Rafting Touren auf dem wasserreichsten Fluss Tirols liegen in der Regel in Sautens und Haiming – beide Orte können von Innsbruck in rund 40 Minuten erreicht werden.

Wer die wilden Stromschnellen der Ötztaler Ache bezwingen will, sollte bereits Erfahrungen in dieser Sportart mitbringen und auf Flüssen der Wildwasserstufe III gefahren sein. Alle Teilnehmer der Tour müssen außerdem mindestens 16 Jahre alt sein. Die atemberaubendsten Streckenabschnitte beim Rafting in Tirol führen von Oetz nach Haiming und fordern jede Menge Teamgeist und Koordination: In Kleingruppen kämpft man sich rund 1 Stunde lang durch massive Wellen, schäumende Walzen und schmale Durchgänge. Highlights der Touren bilden der Sog der Boa Constructa und die Waldschlucht, die sogar für die erfahrensten Rafter eine Herausforderung darstellen.

CheckYeti Tipp: Nach einer anstrengenden Rafting Tour auf der Ötztaler Ache heißt es erst einmal entspannen. Bei manchen Anbietern ist der Eintritt in das Freischwimmbad Sautens bereits im Preis inkludiert – so hat man im Anschluss an ein spannendes Rafting Erlebnis die Möglichkeit, den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Mehr Informationen zu Rafting Touren auf der Ötztaler Ache >

 

Sandra von CheckYeti

Raus aus der Stadt und rein in die Natur – für mich gibt es im Sommer nichts Besseres als ein actionreiches Wochenende in den Bergen! 🏔😎