Europa im Sommer: Die besten Outdoor Hotspots

Sommer, Sonne, Ferienzeit – um einen unvergesslichen Urlaub zu erleben, muss man nicht ans Ende der Welt reisen. Die besten Orte für ein action- und abwechslungsreiches Sommer-Abenteuer liegen oft nur einen Katzensprung entfernt: Das Team von CheckYeti hat die Hotspots in den Top Urlaubsdestinationen, wie Österreich, der Schweiz, Kroatien, Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland, für dich zusammengefasst und verrät dir, welche Outdoor Aktivitäten dich in diesen Regionen erwarten.

Paragliding über dem bezaubernden Schloss Neuschwanstein, Rafting auf Österreichs Gletscherflüssen, Canyoning rund um den Gardasee oder Kajaktouren auf Valencias Flüssen – finde auf CheckYeti das perfekte Abenteuer für dich, deine Familie, Freundesgruppe oder das nächste Teamevent.

Die Outdoor Hotspots in Österreich

Eine Rafting Tour durch eine Schlucht im Tiroler Kaiserwinkl.
Bei einer Rafting Tour auf der Tiroler Ache überquert man im Schlauchboot die Grenze zwischen Österreich und Deutschland © Tourismusverband Kaiserwinkl

Die Alpenrepublik Österreich ist für viele Touristen die perfekte Urlaubsdestination: Die Kombination aus einzigartigen Natur- und Kulturerlebnissen macht das Land zu einem abwechslungsreichen Ferienziel. Die unzähligen Flüsse, Wasserfälle und Seen versprechen im Sommer Spaß und Abkühlung bei spannenden Rafting oder Canyoning Abenteuern. Die beeindruckende Bergwelt kann am besten aus der Luft bestaunt werden: Beim Paragliding über die höchsten Gipfel Österreichs lernt man das Land aus einer ganz besonderen Perspektive kennen.

Kitzbühel-Kaiserwinkl – das Alpen Paradies für Paragleiter

Die Urlaubsregion Kitzbühel-Kaiserwinkl gilt als absoluter Hotspot unter Paraglidern. Der im Tiroler Kaiserwinkl gelegene Ort Kössen dient dabei häufig als Startpunkt für Tandemflüge, bei denen das Panorama der umliegenden Tiroler Alpen bestaunt werden kann. Von oben lässt sich auch entdecken, was der Kaiserwinkl sonst noch zu bieten hat: Rafting, Kanu oder Wildwasser Tubing Touren auf der türkisgrünen Tiroler Ache sowie Schluchtenwanderungen in der Taxaklamm sind weitere beliebte Outdoor Aktivitäten dieser Region.

Ötztal – erfrischende Abenteuer für Adrenalinjunkies

Die ursprüngliche und wilde Natur des Ötztals erfordert auch von seinen Besuchern einiges an Wagemut und Abenteuerlust. Nicht umsonst zählen die Rafting Strecken auf der Ötztaler Ache und in der Imster Schlucht zu den anspruchsvollsten Touren Österreichs. Auch Canyoning Fans kommen im Ötztal voll auf ihre Kosten: 4 spektakuläre Schluchten ermöglichen zahlreiche Touren für Naturliebhaber aller Erfahrungsstufen – manche können bereits von Kindern ab 4 Jahren erkundet werden und eignen sich daher besonders gut für Familien.

Zell am See-Kaprun – gemeinsam über die Kitzbüheler Alpen gleiten

Die beliebte Feriendestination Zell am See-Kaprun hält neben ihrer malerischen Naturlandschaft auch unzählige Outdoor Abenteuer für Urlauber parat. Bei den abwechslungsreichen Rafting Touren auf der Saalach und der Salzach finden sowohl Einsteiger und Familien als auch fortgeschrittene Paddler das passende Angebot. Ebenso eignen sich die Canyoning Ausflüge in die Almbachklamm für Anfänger und erfahrene Schluchtenwanderer gleichermaßen. Das absolute Highlight der Region sind die Tandem Paragliding Flüge für Pärchen: Gemeinsam mit der oder dem Liebsten gleitet man über die umliegenden Ortschaften, entdeckt dabei unter sich den Zeller See und vor sich den höchsten Berg Österreichs – den Großglockner.

Die Outdoor Hotspots in der Schweiz

Der Thunersee nahe Interlaken aus der Vogelperspektive.
Beim Paragliding in Interlaken kann der einzigartige Blick auf den Thuner- und Brienzersee genossen werden

Türkisfarbene Seen, grasgrüne Bergwiesen und die höchsten Gipfel der Alpen – die malerische Landschaft der Schweiz garantiert einzigartige Ferienerlebnisse inklusive Postkartenromantik. Naturliebhaber finden in der Schweiz unzählige Möglichkeiten, um zu Land, zu Wasser, zu Rad oder in der Luft unterwegs zu sein: Bei einer Rafting oder Canyoning Tour können die Wildwasser Flüsse und Schluchten des Landes erkundet werden. Die schneebedeckten Viertausender lassen sich am besten beim Paragliding in den Schweizer Alpen bestaunen.

Interlaken – Outdoor Abenteuer zwischen zwei Seen

Idyllisch eingebettet zwischen dem Brienzer- und dem Thunersee liegt die Gemeinde Interlaken, die sich bei Urlaubern aus aller Welt großer Beliebtheit erfreut. Das einmalige Bergpanorama des “Dreigestirns” Eiger, Mönch und Jungfrau macht die Region zu einem absoluten Hotspot fürs Paragliding in der Schweiz. Gleitschirmflüge starten hier für gewöhnlich am Beatenberg und ermöglichen einen unvergleichlichen Blick auf die umliegende Berg- und Seenlandschaft. Wer beim Urlaub in Interlaken lieber am Boden bleiben möchte, für den bieten sich abenteuerliche Canyoning Touren im Berner Oberland oder erfrischende Wildwasser Ausflüge beim Rafting auf der Lütschine, der Simme oder der Aare an.

Tessin – Canyoning Erlebnisse mit einem Touch “Dolce Vita”

Der Kanton Tessin, im italienischsprachigen Teil der Schweiz gelegen, vereint das italienische Lebensgefühl “La Dolce Vita” mit dem für die Schweiz berühmten Alpenpanorama und stellt somit ein ideales Feriendomizil für alle Outdoor Liebhaber und Erholungssuchenden gleichermaßen dar. Die beeindruckende Berglandschaft bietet besonders für Canyoning Fans zahlreiche Highlights: Schluchtenwanderungen in der Boggera- und der Iragna-Schlucht zählen zu den schönsten Touren Europas und sorgen garantiert für unvergessliche Urlaubserinnerungen. Rafting Touren im Tessin finden auf dem gleichnamigen Fluss Ticino (dt. Tessin) statt, der mit seinem kristallklaren Wasser sowohl Anfänger als auch erfahrene Rafter begeistert.

Wallis – Die Rhône und die Alpen als Spielplatz

Das inmitten der Alpen gelegene Wallis ist vor allem bei Wintersportlern als wahres Skiparadies bekannt und das nicht ohne Grund: Befinden sich doch mit dem Aletschgletscher, dem Gornergletscher sowie dem Walliser Fieschergletscher die drei größten Gletscher der Alpen im deutsch-französischen Kanton. Diese sorgen auch dafür, dass sich Wildwasser Flüsse, wie die Rhône und die Vispa, während der Frühlingsmonate mit ausreichend Gletscherwasser füllen und somit ideale Bedingungen fürs Rafting oder Hydrospeeding schaffen. All jene, die sich die höchsten alpinen Gipfel gerne von oben ansehen möchten, finden dazu beim Paragliding im Wallis die perfekte Gelegenheit.

Die Outdoor Hotspots in Kroatien

Blick auf den Hafen der Stadt Omiš mit dem Mosor Gebirge im Hintergrund.
Die idyllische Kleinstadt Omiš zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen Dalmatiens

Kroatien ist nicht nur ein beliebtes Ferienziel für Menschen, die auf der Suche nach Erholung am Strand und unter der mediterranen Sonne sind – hier kommen auch Aktivurlauber voll auf ihre Kosten. Sei es beim Rafting und Canyoning in Wildwasser Flüssen, bei einer Bootstour auf der Adria oder einem Tauchausflug in die Tiefen des Ozeans: Die vielfältige Naturlandschaft Kroatiens bietet für Urlauber jeden Alters zahlreiche Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung zu Wasser und zu Land.

Dalmatien – Rafting und Canyoning auf Winnetous Spuren

Die kroatische Region Dalmatien, die sich auf über 1200 km entlang der Adriatischen Ostküste erstreckt, hält für Outdoor Begeisterte jede Menge Aktivitäten parat: Von Jetski- und Parasailing Touren rund um Split, über abwechslungsreiche Ausflüge mit dem Jetboot- und Segelboot bis hin zu beeindruckenden Canyoning Abenteuern in der Cetina Schlucht, die schon als Kulisse für Karl-May-Filme diente. Ein besonderes Highlight für alle Wildwasser Fans ist außerdem das Rafting auf der Cetina, die bei Omiš in die Adria mündet. Die leichten bis mittelschweren Touren eignen sich sowohl für Familien mit Kindern, die ihre ersten Rafting Erfahrungen im Schlauchboot sammeln wollen, als auch für geübte Rafter, die auf der Suche nach einem herausfordernden Wildwasser Erlebnis sind.

Istrien – Delfinbeobachtungen an der nördlichen Adria

Tiefgrünes, aromatisches Olivenöl, der berühmte Rotwein Teran und die weitreichenden Kiefernwälder sind nur einige der Highlights, die Urlauber in der Region Istrien erwarten. Die größte Halbinsel der nördlichen Adria erstreckt sich über die drei Länder Kroatien, Slowenien und Italien, wobei der größte Teil Istriens in Kroatien liegt. Naturbegeisterte und Wassersportler finden an der über 500 km langen Küste unzählige Hotspots vor, die zum Tauchen oder Windsurfen in der Adria einladen. Wer sich die beeindruckende Küstenlandschaft in aller Ruhe ansehen möchte, findet dazu bei einer Bootstour in Istrien die besten Bedingungen vor. Die meisten Touren finden täglich statt und haben ihren Startpunkt in den Orten Pula und Vrsar. Neben Entdeckungsfahrten zum Nationalpark Brijuni werden auch Schnorchelausflüge mit dem Boot sowie Delfinbeobachtungen angeboten.

Krk in der Kvarner-Bucht – die Unterwasserwelt Kroatiens erleben

Eingebettet zwischen Istrien und dem Kroatischen Festland liegt die Kvarner-Bucht in der Oberen Adria und beherbergt zahlreiche beliebte Urlaubsinseln, wie Krk, Pag, Cres, Lošinj oder Rab. Zusammen mit Cres ist Krk die größte bewohnte Insel der Adria und als wahres Paradies für Taucher bekannt. Einsteiger können die Unterwasserwelt Kroatiens beim Schnuppertauchen oder Schnorcheln kennenlernen. Wer sich dazu entscheidet, im Urlaub den Tauchschein PADI Open Water Diver zu machen, findet dazu auf der Insel Krk ebenso beste Voraussetzungen vor. Tauchkurse für Kinder starten hier täglich und werden teilweise bereits für Unterwasser Fans ab 8 Jahren angeboten.

Die Outdoor Hotspots in Italien

Eine Gruppe von Personen beim Canyoning in Italien.
Smaragdgrünes Wasser und tiefe Schluchten – Canyoning Touren in Italien sind ein unvergessliches Abenteuer

Die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und das mediterrane Klima machen Italien für viele zum beliebtesten Urlaubsland Europas. Neben den landschaftlichen, kulturellen sowie kulinarischen Highlights hält das Land auch viele Möglichkeiten für Outdoor Aktivitäten bereit. Der Norden Italiens erfreut sich besonders bei Berg Enthusiasten großer Beliebtheit: Klettersteige, Canyons und herausfordernde Mountainbike Strecken lassen das Herz der Adrenalinjunkies höher schlagen. Freunde des Raftings finden im Val di Sole einen der schönsten Flüsse Europas und wer das Land gerne von oben betrachten möchte, kann dies beim Ballonfahren oder Paragliding erleben.

Trentino-Südtirol – abenteuerliches Mountainbiking in den Dolomiten

Die Südtiroler Dolomiten lassen sich am besten von Europas größter Hochalm, der Seiseralm, aus bestaunen. Hier warten auch zahlreiche Aktivmöglichkeiten, wie Wandern, Mountainbiking und Paragliding Flüge auf abenteuerlustige Urlauber. Mit dem Heißluftballon kann die Umgebung rund um das Pustertal aus der Vogelperspektive bestaunt werden. Wer an heißen Sommertagen nach etwas Abkühlung sucht, findet diese bei einer der vielen angebotenen Canyoning oder Rafting Touren, die teilweise bereits für Kinder ab 5 Jahren geeignet sind.

Gardasee – das vielfältigste Canyoning Erlebnis des Landes

Der Gardasee lockt jährlich tausende Urlauber aus dem In- und Ausland in die Region zwischen Mailand und Venedig, denn hier findet mit Sicherheit jeder Outdoor Fan das passende Angebot: Von Klettersteigen, auch Via Ferrata genannt, über Paragliding bis hin zu Rafting Touren auf der Adige (Etsch). Ein besonderes Highlight dieser Urlaubsdestination sind außerdem die abwechslungsreichen Canyoning Abenteuer an den Wildwasser Flüssen Rio Nero, Palvico und Torrente San Michele.

Val di Sole – Rafting auf einem der schönsten Flüsse Europas

Das im nördlichen Trentino gelegene Val di Sole (Sulztal) ist als internationaler Hotspot für Rafting Begeisterte bekannt. Auf dem Noce, der zum besten Wildwasser Fluss Europas gekürt wurde, werden Rafting und Hydrospeed Touren aller Schwierigkeitsstufen angeboten. Familien mit Kindern können im Val di Sole auch an einer Canyoning Tour für Einsteiger teilnehmen. Die einzigartige Kombination aus Bergsteigen und Wassersport lässt die Herzen so mancher Naturliebhaber höher schlagen und ist eine ideale Gelegenheit, um die versteckten Ecken eines Landes zu entdecken.

Die Outdoor Hotspots in Spanien

Der Fluss Río Gállego in der spanischen Provinz Aragón.
Die Flüsse Spaniens eignen sich bestens dazu, mit dem Kajak oder Schlauchboot befahren zu werden

Nicht nur die Sonneninsel Mallorca sondern auch auch das spanische Festland zählt zu den liebsten Urlaubszielen deutschsprachiger Touristen. Die vielfältige Landschaft reicht von hohen Berggipfeln in den Pyrenäen, reißerischen Flüssen und grünen Küsten im Norden bis zu kilometerlangen Sandstränden, idyllischen Bergdörfern und beeindruckenden Gebirgsketten im Süden des Landes. In Spanien können entspannte Stunden am Strand sowie actionreiche Canyoning, Rafting und Kajak Abenteuer im Wildwasser bestens miteinander kombiniert werden, um den Urlaub für alle Beteiligten so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten.

Andalusien – mit dem Kajak durch die Altstadt

Das touristische Angebot des malerischen Andalusiens hält für jeden Geschmack etwas parat. Während sich Erholungssuchende auf den feinen Sandstränden sonnen können, werden Kulturliebhaber in den zahlreichen historischen Städten, wie Sevilla und Granada, oder in den Weißen Bergdörfern, wie Ronda und Olvera, voll auf ihre Kosten kommen. Wer auf der Suche nach einem actionreichen Abenteuer in Andalusien ist, sollte sich auf eine Rafting Tour zu den Wildwasser Flüssen Río Genil oder Río Guadalfeo begeben. Auf dem Guadalquivir, der durch das Zentrum Sevillas fließt, können die Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Kajak aus bewundert werden. Die beeindruckende Schlucht am Río Verde lädt sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene zu spektakulären Canyoning Touren ein.

Valencia – Wildwasser Abenteuer im Süd-Osten des Landes

Die Provinz Valencia im süd-östlichen Teil Spaniens verdankt ihre Bekanntheit den schmackhaften valencianischen Orangen, der Paella und natürlich den kilometerlangen Sandstränden, die zum Sonnenbaden und Spazieren einladen. Aber auch actionreiche Wildwasser Aktivitäten locken zahlreiche Urlauber in die Ferienregion Valencia. Rafting Touren auf dem bekannten Río Cabriel stellen ein Highlight für die ganze Familie dar – Kinder werden bereits ab 5 Jahren an Bord willkommen geheißen. Wer die Umgebung lieber alleine oder zu zweit erkundet, sollte sich mit einem Kanu ins Wildwasser stürzen. Canyoning Begeisterte finden in der Region rund um Valencia zahlreiche Schluchten für jedes Erfahrungslevel.

Spanische Pyrenäen – eine der längsten Stromschnellen der Welt bezwingen

Die Pyrenäen ziehen sich wie eine natürliche Grenze vom Kantabrischen Meer bis zum Mittelmeer und trennen dadurch Spanien vom Rest Europas. Das über 430 km lange Gebirge bietet Outdoor Fans jede Menge Möglichkeiten für sportliche Abenteuer. Bei den teils mystischen Canyoning Touren können beispielsweise versteckte Wasserfälle und Höhlen entdeckt werden. Die Treffpunkte für die meisten Touren befinden sich in den Orten Llavorsí und Murillo de Gállego. Noch actionreicher geht es nur beim Rafting in den Pyrenäen zu: Auf dem Fluss Noguera Pallaresa wartet auf alle Wildwasser Enthusiasten und Adrenalinjunkies mit der „Quatre Ilarg“ eine der längsten befahrbaren Stromschnellen der Welt – hier sind eine besondere Portion Mut und Abenteuerlust gefragt!

Die Outdoor Hotspots in Frankreich

Der Fluss Verdon, der sich durch die Verdonschlucht schlängelt.
Die Verdonschlucht gilt als einer der beliebtesten Hotspots fürs Rafting und Canyoning in Frankreich

Frankreich ist nicht nur für seinen ausgezeichneten Käse und Wein sondern mit der Verdonschlucht und der Gorges du Tarn auch für einige der tiefsten und schönsten Schluchten Europas bekannt. Neben Canyoning Begeisterten aus aller Welt zieht es aber auch unzählige Paragleiter nach Frankreich, die den atemberaubenden Ausblick über die vielfältige Landschaft genießen wollen. Wer im Urlaub auf der Suche nach ein bisschen Nervenkitzel ist, findet in den französischen Schluchten auch einige der spektakulärsten Hotspots für Bungee-Jumping.

Provence – grandiose Naturlandschaften erleben

Mit dem Regionalen Naturpark Verdon findet sich in der Provence ein Naturjuwel, das die Herzen aller Outdoor Begeisterten höher schlägen lässt. Das wohl bekannteste Highlight dieser Region ist die beeindruckende Verdonschlucht, die sich im Zentrum des Naturparks befindet. Hier finden sowohl Canyoning Liebhaber, als auch Wildwasser Fans zahlreiche Angebote, denn durch den “Grand Canyon du Verdon” schlängelt sich der imposante Fluss Verdon, der zu abenteuerlichen Rafting Touren sowie zum Flusstrekking und Schluchtenwandern einlädt. Wer einen Bungee Sprung aus über 180 m wagen möchte, findet auf der Pont de l’Artuby, die sich ebenfalls in der Provence befindet, die Gelegenheit dazu.

Cevennen – in die wilde Schönheit des Nationalparks eintauchen

Die Cevennen sind bekannt für ihre einzigartig steilen Felsen und Schluchten, die die Region zu einem absoluten Highlight fürs Canyoning in Frankreich machen. Für Urlauber ideal zwischen Ardèche, Lozère und Gard gelegen warten im Nationalpark der Cevennen bekannte Canyons, wie der Orgon, der Chassezac oder der Tapoul auf begeisterte Schluchtenwanderer. Die meisten Canyoning Touren in den Cevennen sind leicht bis mittelschwer und können bereits von Kindern ab 8 Jahren gemeistert werden. In der Nähe von Millau ist es in der Schlucht Gorges du Tarn möglich, Klettersteige zu erkunden und Flusswanderungen durchzuführen. Auch das Bungee-Jumping erfreut sich hier großer Beliebtheit, da der Sprung von der Schlucht der zweithöchste Frankreichs ist.

Haute-Savoie – den Gipfel des Mont Blancs von oben betrachten

Die im Osten Frankreichs gelegene Region Haute-Savoie, die an die Schweiz und Italien grenzt, beherbergt mit den beiden Städten Chamonix und Annecy zwei der bekanntesten Hotspots für Paragleiten in Frankreich. Hier können bei Gleitschirmflügen der bezaubernde türkisfarbene Lac d’Annecy und das Panorama des Mont Blancs bestaunt werden. Für all jene, die sich die Region lieber vom Boden aus ansehen möchten, bieten sich Mountainbike Touren in Chamonix, Les Gets oder Portes du Soleil an. Eine erfrischende und gleichzeitig actionreiche Abkühlung während der Sommermonate ist bei einer Rafting oder Canyoning Tour in der Haute-Savoie garantiert.

Die Outdoor Hotspots in Deutschland

Eine Luftaufnahme des Schlosses Neuschwanstein beim Paragliding im Schwangau.
Beim Paragliding in Bayern lässt sich das Märchenschloss Neuschwanstein aus der Vogelperspektive bewundern

Deutschland ist nicht nur ein beliebtes Ferienziel für Touristen aus dem Ausland – auch die Urlauber aus dem eigenen Land zieht es im Sommer an die Küsten der Nord- und Ostsee sowie in die deutschen Alpen. Während der Süden Deutschlands mit seinen Wildwasser Flüssen und Schluchten bestens für actionreiche Rafting oder Canyoning Touren geeignet ist, findet man im Norden ideale Bedingungen für einen abwechslungsreichen Urlaub am Meer vor. Egal ob man beim Tauchen auf Fehmarn die Unterwasserwelt der Ostsee erkunden oder beim Kite- und Windsurfen auf Rügen die herausfordernden Wellen bezwingen möchte – in Deutschland wartet auf jeden das passende Outdoor Abenteuer.

Das Allgäu – Deutschlands Canyoning Mekka

Ein Urlaub im Allgäu verspricht jede Menge Spaß und Abenteuer. Die Region begeistert besonders Canyoning Liebhaber: In der Starzlachklamm und im Schwarzwasserbach warten beeindruckende Wasserfälle und herausfordernde Abseilpassagen auf sportliche und wagemutige Urlauber. Für Familien mit kleinen Kindern werden auf den allgäuer Flüssen lustige Rafting Touren im Schlauchboot angeboten. Die Naturlandschaft des Allgäus lässt sich am besten aus der Luft bewundern: Beim Paragliding oder Ballonfahren über die Alpen kann man sich die Umgebung aus der Vogelperspektive ansehen.

Bayern – mit dem Gleitschirm über Märchenschlösser fliegen

Grüne Wälder, smaragdfarbene Flüsse sowie märchenhafte Schlösser ziehen jährlich zahlreiche Touristen aus dem In- und Ausland in das südlichste Bundesland Deutschlands. Beim Paragliding in Bayern können das romantische Schloss Neuschwanstein, der Gipfel der Zugspitze und der spiegelglatte Tegernsee bestaunt werden. Wer sich anstatt in luftiger Höhe lieber im erfrischenden Wasser aufhält, ist bei einer Rafting Tour auf den Flüssen in und um München oder einem Canyoning Abenteuer in den zahlreichen Schluchten und Klammen bestens aufgehoben.

Ostsee – Action und Entspannung auf Deutschlands Inseln

Kilometerlange Sandstrände, idyllische Fischerdörfer und eine farbenfrohe Unterwasserwelt sind das Aushängeschild der Feriendestination Ostsee. Die beiden Inseln Rügen und Fehmarn begeistern sowohl Aktivurlauber als auch Entspannungssuchende. Auf der Sonneninsel Fehmarn finden Tauchkurse bereits für Kinder ab 8 Jahren statt und sind somit eine ideale Aktivität für die ganze Familie. Die Ostsee eignet sich außerdem hervorragend dazu, beim Kite- oder Windsurfen die besten Wellen zu erwischen und sich im Urlaub auf Deutschlands größter Insel, Rügen, sportlich zu betätigen.

 

Birgit von CheckYeti

Ob Rafting, Bungee Jumping oder Mountainbiking – im Sommer verbringe ich meine Freizeit am liebsten in der freien Natur. Der krönende Abschluss eines actionreichen Tages ist ein Sprung in einen kristallklaren Gebirgssee 🏞