Skifahren lernen in kleinen Gruppen: Die Top 5 Skigebiete der Alpen

Wer Skifahren lernen möchte, kann sich im Allgemeinen zwischen Gruppen- und Privatkursen entscheiden, doch viele Skischulen bieten bereits Skikurse in Kleingruppen an – für viele eine attraktive Alternative.

Damit du für dich oder deine Kinder den richtigen Skikurs in einer Kleingruppe findest, zeigt dir das Team von CheckYeti die Top 5 Skigebiete in den Alpen, in denen man das Skifahren in besonders kleinen Gruppen erlernen kann:

Brauneck-Lenggries: Top Skikurse nahe München

Ein Skilehrer der Skischule Montevia erklärt 4 Erwachsenen die Skitechnik.
Am Brauneck können Erwachsene in kleinen Gruppen Skifahren lernen

Das Brauneck (1555 m) ist als einer der Münchner Hausberge bekannt. Im bayerischen Lenggries gelegen, ist es dank der kurzen Distanz zu München und der vielen, einfachen Abfahrten ideal für ein gelungenes Ski-Wochenende und Anfänger, die das Skifahren einmal ausprobieren wollen.

Mit knapp 34 Pistenkilometern zählt Lenggries-Brauneck zwar zu den kleineren Skigebieten Deutschlands, da aber rund ein Viertel der Abfahrten blau markiert ist, eignet es sich perfekt, um das Skifahren zu lernen. Das familienfreundliche Skigebiet hat einiges zu bieten: die zahlreichen, urigen Almhütten verleihen dem Brauneck ein einzigartiges Flair und mit insgesamt 3 Kinderländern verfügt das Skigebiet über alles, was die Kleinsten zum Skifahren lernen brauchen.

Die örtlichen Skischulen überzeugen zudem mit einem vielfältigen Kursprogramm, in dem Qualität groß geschrieben wird. Deshalb wird seitens der Skischulen darauf geachtet, in Kinder sowie Erwachsenen Skikursen maximal 6-8 Teilnehmer auf einmal zu unterrichten. Durch die kleinere Gruppengröße kann der Skilehrer besser auf die jeweiligen Teilnehmer eingehen und sie beim Üben gezielt unterstützen. Auch für Wiedereinsteiger bietet es sich an, zur Auffrischung an einem Gruppenkurs teilzunehmen – so gewöhnt man sich wieder an die Bewegungen und steht sicherer auf Skiern.

CheckYeti Tipp: In Brauneck-Lenggries können Skiurlauber von sogenannten Package-Deals profitieren – das passende Ski-Equipment kann kostengünstig direkt zum Skikurs dazu gebucht werden.

Mehr Infos zu den Skikursen in Brauneck-Lenggries  >

Christlum-Achenkirch: Semi-Privatkurse in den Tiroler Alpen

Eine Skilehrerin bringt Kindern im Kinderland das Kurvenfahren im Pflug bei.
In kleinen Gruppen lernen Kinder die Grundlagen des Skifahrens oft schneller © Skischule Busslehner

Der österreichische Skiort Achenkirch liegt mitten in Tirol, genauer gesagt am Nordrand des Achensees und verfügt mit den Hochalmliften Christlum über ein familienfreundliches Skigebiet. Mit einem Anteil von 25 % blauer und 50 % rot markierter Abfahrten eignen sich die Hochalmlifte sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Skifahrer sehr gut.

Die Skischulen in Christlum-Achenkirch verfügen über jahrelange Erfahrung im Skiunterricht und legen großen Wert auf die Qualität der Skikurse. Daher werden in sogenannten “Semi Privatkursen” maximal 4 Kinder gleichzeitig unterrichtet. So kann der jeweilige Skilehrer gezielt auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen und der Lernerfolg wird maximiert. Auch im Gruppenkurs für Jugendliche und Erwachsene werden höchstens 6 Personen gleichzeitig unterrichtet.

CheckYeti Tipp: Durch die kurze Distanz zu München, Salzburg und Innsbruck eignet sich das Skigebiet Christlum-Achenkirch perfekt für einen Wochenendausflug. Die örtlichen Skischulen bieten auch 1- oder 2-tägige Skikurse in kleinen Gruppen an – ideal für Kleinkinder, die das Skifahren zum ersten Mal probieren oder leicht Fortgeschrittene, die das bereits Erlernte noch einmal auffrischen wollen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Christlum-Achenkirch >

Madonna di Campiglio: Exklusive Skikurse im Trentino

Eine Skilehrerin erklärt 2 Kindern die Skitechnik auf einer sonnigen Piste in Madonna di Campiglio.
Skilehrer können in Kleingruppen viel mehr auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen © Scuola di Sci Adamello Brenta

Im italienischen Trentino gelegen, ist der Wintersportort Madonna di Campiglio mit dem anschließenden Skigebiet Campiglio Dolomiti di Brenta Teil des größten zusammenhängenden Skiverbunds im Trentino. Bekannt ist der Skiort dank der regelmäßigen Rennen des alpinen Ski Weltcups auf der 3-Tre Abfahrt.

Aber nicht nur Skiprofis fühlen sich in Madonna di Campiglio wohl: Dank der einfachen Pisten, von denen mehr als die Hälfte auch für Anfänger geeignet ist, ist es das perfekte Skigebiet zum Skifahren lernen. Anfänger sind bei den örtlichen Skischulen bestens aufgehoben – professionell ausgebildete Skilehrer helfen dabei, die Skitechnik mit viel Spaß zu erlernen.

Die Skischulen in Madonna di Campiglio legen viel Wert darauf, dass sich schnell die ersten Lernerfolge zeigen und bieten daher Skikurse in Kleingruppen an. In den “Max 6” Skikursen werden höchstens 6 Kinder zugleich unterrichtet, im sogenannten VIP Skikurs kümmert sich ein Skilehrer gleichzeitig um maximal 5 Kinder. Auch im Erwachsenen Skikurs achtet man auf kleine Gruppengrößen à 6 Personen.

Details zu den Skikursen in Madonna di Campiglio   >

Crans-Montana: Kleingruppen mit deutschsprachigen Skilehrern

Eine Skilehrerin mit 4 Teenagern auf der sonnigen Skipiste.
In Crans-Montana werden auch Skikurse für Teenager in Kleingruppen angeboten

Das schweizer Skigebiet Crans-Montana liegt im französischsprachigen Teil des Kanton Wallis und wurde durch zahlreiche Wintersportveranstaltungen international bekannt – 1987 wurden hier unter anderem die alpinen Skiweltmeisterschaften ausgetragen. Das Skigebiet beläuft sich auf insgesamt 140 Pistenkilometer, von denen rund 40% blau markiert und somit bestens zum Skifahren lernen geeignet sind. Insgesamt befördern 4 Gondelbahnen die Gäste von den Talorten Montana, Crans, Aminona und Barzettes hinauf zum Skivergnügen auf bis zu 3000 m Seehöhe.

Die örtlichen Skischulen bieten mit dem Bibi Club einen optimalen Mix aus Animation und erstem Skiunterricht für die Kleinsten. Ab einem Alter von 3 Jahren dürfen die Kids am Kinder Skikurs teilnehmen, in dem maximal 5 Kinder gemeinsam unterrichtet werden – so ist eine hohe Qualität des Skikurses sowie ein schneller Lernerfolg garantiert. Im Rider’s Club können Anfänger im Alter von 12 bis 15 Jahren gemeinsam mit Gleichaltrigen Skifahren lernen. Teenager, die sich auf Skiern bereits sehr sicher fühlen, können die Carving Technik lernen und probieren erste Freestyle Tricks aus.

CheckYeti Tipp: Obwohl sich das Skigebiet Crans-Montana im französischsprachigen Teil der Schweiz befindet, werden die Skikurse unter anderem auch in Deutsch angeboten. Wer sich einen deutschsprachigen Skilehrer wünscht, sollte am besten früh buchen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Mehr Infos zu den Skikursen in Crans-Montana >

Les 3 Vallèes: Beste Betreuung beim Skifahren lernen in kleinen Gruppen

Skilehrerin posiert gemeinsam mit 2 Kindern vor dem Bergpanorama des Skigebiets Les 3 Vallées.
Auf den einfachen Pisten des Skigebiets lernen große und kleine Skifans das Skifahren mit Leichtigkeit © Prosneige Val Thorens

Das größte Skigebiet der Welt verfügt auch über einen der höchstgelegenen Skiorte der Alpen – Val Thorens. Der aufgrund von Weltcup-Veranstaltungen international bekannte Wintersportort hat viel zu bieten: Ein tolles Ambiente im pulsierenden Ortszentrum auf knapp 2300 m Seehöhe, hohe Schneesicherheit und rund 150 Pistenkilometer ziehen jährlich Gäste aus der ganzen Welt in das Skigebiet in der Haute-Savoie.

Vor allem Anfänger fühlen sich hier sehr wohl – Kein Wunder, denn mehr als 60% der Pisten sind blau markiert und somit ideal für all jene, die mit dem Skifahren erst beginnen. Wer in Val Thorens Skifahren lernen will, hat eine große Auswahl an verschiedenen Skischulen und es lohnt sich, die Skikurse zu vergleichen.

In Frankreich finden Kinder Skikurse meist in einer größeren Gruppe à 10 bis 12 Personen statt. Anders ist das in Val Thorens: hier legen die Skischulen großen Wert darauf, individuell auf die Skianfänger einzugehen. In manchen Skikursen der örtlichen Skischulen werden deshalb maximal 6 Kinder gleichzeitig unterrichtet.

Weitere Infos zu den Skikursen in Val Thorens >

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin, aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!