Deutsche Skikurse: Die Top 5 Skigebiete im Ausland

Skiurlaub in Italien, Frankreich oder der Schweiz geplant und auf der Suche nach einem Skikurs? Skikurse müssen zwar nicht unbedingt auf Deutsch abgehalten werden, damit du die Skitechnik lernst. Dennoch ist es oft einfacher, die Anweisungen zu verstehen und auf der Piste umzusetzen, wenn der Skilehrer dieselbe Sprache spricht.

Damit du den passenden Skikurs findest und deinen Skiurlaub so richtig genießen kannst, zeigt dir das Team von CheckYeti die Top 5 Skigebiete in den Alpen, in denen deutschsprachige Kurse angeboten werden:

Skifahren lernen im Weltcup Ort Gröden: Das Skigebiet Wolkenstein

Skilehrer beim Skiunterricht mit mehreren Kindern auf einer sonnigen Piste im Skigebiet Wolkenstein.
In Südtirol sind viele günstige, deutschsprachige Skikurse zu finden © Ski und Snowboard Schule Wolkenstein

Eingebettet in gleich mehrere markante Berggipfel der Dolomiten liegt das Skigebiet Wolkenstein im Südtiroler Gröden. Bekannt geworden ist Wolkenstein aufgrund der Saslong Piste, auf der regelmäßig Herren-Abfahrts- und Super-G Weltcup Rennen ausgetragen werden.

Aber nicht nur die Elite des Skisports fühlt sich in Wolkenstein wohl: Das Skigebiet, das Teil des Dolomiti Superski, dem größten Skiverbund der Welt ist, bietet sehr gute Voraussetzungen für Skianfänger. Ein Viertel der Abfahrten ist blau markiert und somit bestens geeignet, um mit dem Skifahren zu beginnen.

Die heimischen Skischulen unterrichten großteils in 3 Sprachen: Italienisch, Englisch und Deutsch. Ab einem Alter von 2,5 Jahren können Kinder an den Skikursen teilnehmen. Gemeinsam mit Gleichaltrigen wird im bunten Kinderland die Skitechnik geübt, ehe es dann auf die “richtigen” Pisten geht.

CheckYeti Tipp: Mit sogenannten Package Deals hat man bei den Skischulen in Wolkenstein die Möglichkeit, das benötigte Ski Equipment gleich zum Skikurs dazuzubuchen.

Details zu den Skikursen in Wolkenstein >

Skifahren lernen in Südtirol: Deutsche Skikurse am Kronplatz

Skilehrer mit einer Gruppe von Kindern beim Üben der Skitechnik im Skigebiet Kronplatz.
Am Kronplatz in Südtirol werden alle Skikurse auch auf Deutsch angeboten © Scuola di Sci e Snowboard Sporting al Plan

Inmitten des Pustertals gelegen, gilt der Skiberg Kronplatz (2275 m) als eines der beliebtesten Skigebiete in ganz Südtirol. Die anfängerfreundlichen Hänge, die per Gondelbahn von gleich 3 Urlaubsdestinationen – Bruneck, St. Vigil und Olang – erreichbar sind, ziehen schon seit Jahrzehnten Wintersportfans aus aller Welt an.

Knapp die Hälfte der Pisten am Kronplatz ist blau markiert und somit bestens für Skianfänger geeignet. Auf den knapp 120 Pistenkilometern finden Anfänger deshalb die besten Bedingungen vor, um die korrekte Skitechnik zu üben. Da Südtirol zum Teil deutschsprachig ist, spricht die Mehrzahl der Skilehrer hier auch fließend Deutsch.

Am Kronplatz gibt es das Rundum-Sorglos-Paket für die ganze Familie: Die Kleinsten können das Skifahren im Schnupperkurs zum ersten Mal ausprobieren und die bereits etwas älteren Kinder üben im liebevoll gestalteten Kinderland ihre ersten Schwünge im Schnee. Jugendliche können in einer Gruppe von maximal 6 Gleichaltrigen gemeinsam ihre Skitechnik perfektionieren und auch für Erwachsene werden Privat- und Gruppen Skikurse angeboten.

CheckYeti Tipp: Der Kronplatz ist eines der größten Skigebiete in den Dolomiten, Teil des Dolomiti Superski Karussells und liegt sehr zentral – von Deutschland und Österreich aus erreicht man den Kronplatz in wenigen Stunden Fahrtzeit.

Weitere Infos zu den Skikursen am Kronplatz >

Skifahren lernen an der französisch-schweizerischen Grenze: Das Skigebiet Les Portes du Soleil

Familie beim Privatskikurs im Skigebiet Les Portes du Soleil in der Schweiz.
In Les Portes du Soleil kann die ganze Familie zusammen mit einem deutschsprachigen Privatskilehrer das Skifahren lernen © Red Carpet Champéry

Das Skigebiet Les Portes du Soleil liegt direkt an der Grenze zwischen dem schweizerischen Wallis und der französischen Haute-Savoie. Das Skigebiet verfügt über knapp 600 Pistenkilometer, verbindet insgesamt 12 kleinere Skiresorts beider Länder und ist somit das größte Skigebiet der Schweiz.

Seit mehr als 50 Jahren begeistert das Skigebiet Skifans aus aller Welt mit seiner Vielfalt und der traumhaften Lage zwischen dem Genfer See und dem höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc (4810 m). Auch Anfänger sind hier herzlich willkommen: Knapp ein Viertel der Pisten ist blau markiert und somit bestens zum Skifahren lernen geeignet. Deutschsprachige Skikurse werden sowohl auf der französischen Seite des Skigebiets, in Pré-la-Joux, als auch auf der schweizerischen Seite, in Morgins und Champéry, angeboten.

Vor allem Kinder sind in Les Portes du Soleil herzlich willkommen: Im schweizerischen Champéry können sie bereits ab einem Alter von 3 Jahren mit dem Skifahren lernen beginnen. In Skikursen mit maximal 6 Teilnehmern wird mit viel Spaß an der Skitechnik gefeilt.

CheckYeti Tipp: Für Familien bietet sich das sogenannte “Skilehrer Sharing“ an. Hierbei teilen sich mehrere Familienmitglieder einen privaten Skilehrer. In Champéry nennt sich dieses besondere Angebot “Familien-Special”.

Details zu den Skikursen in Champéry >

Skifahren lernen im größten Skigebiet der Welt: Val Thorens in Les 3 Vallées

Die Skilehrerin und 3 Kinder stehen vor dem Bergpanorama des Skigebiets Les 3 Vallées und grinsen in die Kamera.
Im französischen Skigebiet Les 3 Vallées werden vielfältige sowie mehrsprachige Skikurse angeboten © Prosneige Val Thorens & Les Menuires

Les 3 Vallées verbindet, wie der Name schon verrät, 3 große Alpentäler zu einem Skigebiet – und zwar zum größten, vollständig zusammenhängenden Skigebiet der Welt. Im Westen liegen die berühmten Abfahrten von Val Thorens, im Tal Belleville befindet sich das Skigebiet Les Menuires. Das Skiresort Méribel im mittleren Tal und Courchevel im Osten vervollständigen das insgesamt 600 Pistenkilometer umfassende Skigebiet.

Anfänger sind in allen Skiorten herzlich willkommen und das gesamte Skigebiet ist dank einfacher Hänge sehr gut zum Skifahren lernen geeignet. Im höchstgelegenen Wintersportort Europas, Val Thorens (2300 m), sind ganze 12% der Pisten als Übungsflächen deklariert und grün markiert. Gemeinsam mit einem deutschsprachigen Privatlehrer können Anfänger auf den abgegrenzten Übungshängen an der Skitechnik arbeiten, bevor es auf die anfängerfreundlichen und zur Hälfte blau markierten Skipisten geht.

Snowboardkurse und Freeride Touren werden ebenfalls in Val Thorens auf Deutsch angeboten. Auch in den restlichen Skiorten werden deutsche Skikurse angeboten, man sollte jedoch am besten früh buchen, um sicherzugehen, dass noch deutschsprachige Skilehrer verfügbar sind.

Mehr Infos zu den Skikursen in Val Thorens >

Skifahren lernen im Espace Killy: Deutsche Skikurse in Tignes

Skilehrer mit einer Gruppe von erwachsenen Skianfängern im Skigebiet Val d’Isère.
Anfängerfreundliche Skipisten soweit das Auge reicht und deutschsprachige Skikurse – all das hat das Skigebiet Espace Killy zu bieten © Evolution 2 Val d’Isère

Zwischen den international bekannten Skiorten Tignes und Val d’Isère erstreckt sich das Skigebiet Espace Killy. Benannt wurde es nach dem französischen Profi Skirennläufer Jean-Claude Killy, der insgesamt 3 Olympiasiege verzeichnete. Das Skigebiet rund um den Grand Motte (3656 m) ist eine Skidestination der Superlative: Gleich 2 Gletscher sorgen für eine sehr hohe Schneegarantie – im Espace Killy kann aus diesem Grund auch in den Sommermonaten Ski gefahren werden.

Für Anfänger eignen sich die Pisten rund um Tignes sehr gut, um das Skifahren zu lernen. Knapp die Hälfte der Abfahrten sind nämlich blau markiert und somit sehr anfängerfreundlich. Obwohl man sich in Tignes inmitten der französischen Provinz befindet, werden hier auch Skikurse auf Deutsch angeboten.

In Kleingruppen à maximal 6 Teilnehmer lernen Kinder und Jugendliche von bestens ausgebildeten, deutschsprachigen Skilehrern die Skitechnik. Egal ob totaler Anfänger oder bereits Fortgeschrittener – in Tignes gibt es für alle Erfahrungsstufen den passenden Skikurs.

CheckYeti Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den gewünschten Skikurs zeitnah buchen. Denn durch die beschränkten Kapazitäten der örtlichen Skischulen kann es sein, dass deutschsprachige Skilehrer schnell vergriffen sind.

Weitere Infos zu den Skikursen in Tignes >

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin, aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!