Wie viel kostet ein Skikurs in den Alpen?

Wer einen Skiurlaub in den Alpen plant, sollte auch die Kosten des Skikurses im Blick behalten. Diese sind abhängig von der Urlaubsdestination und variieren zwischen Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und Frankreich zum Teil stark. Verschiedene Faktoren beeinflussen den Preis eines Skikurses: Der Reisezeitpunkt ist ebenso entscheidend wie die Art des gebuchten Kurses.

Zu berücksichtigen sind auch die natürlichen Gegebenheiten sowie das Wetter vor Ort, die die Kosten des Skikurses beeinflussen können. Zudem eignen sich manche Länder besonders für eine bestimmte Zielgruppe. Das Team von CheckYeti hat die beliebtesten Länder für den Skiurlaub in den Alpen hinsichtlich der Skikurs Preise verglichen und hilft dir dabei, einen kostengünstigen Skikurs in der passenden Destination zu finden:

Skikurs Preise in Deutschland: Skikurse zum kleinen Preis in familiären Skigebieten

Mit einem Durchschnittspreis von rund 30 € für einen Ganztages Skikurs und Kosten von 175 € für einen Tag mit privatem Skilehrer, zählt Deutschland zu den Spitzenreitern bezüglich der Preise von Skikursen. Doch wie kommt es zu diesen günstigen Preisen? Das Skifahren ist unter den Deutschen allseits beliebt und die Nachfrage an Skikursen ist stets hoch. Bei so vielen Anbietern wie es sie in Deutschland gibt, sind die Skischulen gezwungen, die Preise niedrig zu halten.

Außerdem befinden sich die meisten deutschen Skigebiete in den nördlichen Ausläufern der Alpen. Somit liegen sie oft tiefer als Skigebiete in anderen Ländern der Alpen und die Natur Schneegarantie ist meist niedriger. Das heißt, die Skisaison ist generell etwas kürzer und die absolute Garantie, dass geplante Skikurse stattfinden, leider nicht immer gegeben.

CheckYeti Tipp: Wer bezüglich der Schneelage auf Nummer sicher gehen möchte, ist im Skigebiet Zugspitze bestens aufgehoben. Das einzige Gletscher Skigebiet Deutschlands kommt ohne Beschneiungsanlage aus und bietet Skikurse auf Naturschnee-Pisten ab Ende November. Ein besonderes Highlight ist der Familienskikurs. Mit einem Privatlehrer lernen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern das Skifahren.

Mehr zu den Skikursen im Gletscher-Skigebiet Zugspitze >

Die günstigen Skikurse in Deutschland sind auch dadurch bedingt, dass deutsche Skigebiete meist um einiges kleiner sind, hinsichtlich der Pistenkilometer und Liftanlagen, als Skigebiete in Österreich und der Schweiz. Dies hat für Skianfänger jedoch keinen Nachteil, ganz im Gegenteil: In kleinen Skigebieten übt sich das Skifahren oft einfacher, da diese übersichtlicher sind.

Kleine Skigebiete sind zudem oft weniger stark besucht, wodurch die Gruppengrößen in den Skikursen sind meist kleiner sind. Skischulen in Deutschland sind besonders auf Familien mit Kindern ausgerichtet und achten somit auch auf hohe Qualität zu einem kleinen Preis. Durch die gute Verkehrsanbindung sind die Skigebiete meist schnell zu erreichen.

Die Skigebiete im Süden Deutschlands eignen sich dank der zentralen Lage perfekt für Wochenendtrips. Viele Skischulen in Deutschland bieten daher auch spezielle Wochenendkurse zu günstigen Preisen an. Im bayrischen Oberstdorf starten ab Mitte Dezember jeden Tag günstige Skikurse in allen Erfahrungsstufen und Altersklassen. Auch am Wochenende werden preiswerte Skikurse angeboten, somit eignet sich das Skigebiet Oberstdorf perfekt für ein Skiwochenende mit der ganzen Familie.

Weitere Infos zu den Skikursen in Oberstdorf >

Skikurs Preise in Österreich: Vielfältige Kurse für jedes Budget und sparen mit Package Deals

Kindergruppe mit Skilehrer beim Kurs auf der Piste mit Bergpanorama.
In Österreich findet man für Kinder jeden Alters den richtigen Kurs zum passenden Preis, Traumkulisse inklusive ©Skischule Ellmau Hartkaiser

Mit rund 450 Skigebieten hat man in Österreich eine große Auswahl an Urlaubsdestinationen sowie an Skikursen. Durchschnittlich zahlen Erwachsene für das Skifahren lernen in Österreich einen Preis von 45 € für einen Tagesskikurs in der Gruppe. Gruppen Skikurse für Kinder sind im Durchschnitt rund 7€ günstiger. Private Ganztageskurse kosten unabhängig vom Alter des Teilnehmers ca. 246 €.

Somit ist das Skifahren lernen in Österreich zwar etwas teurer als in Deutschland, dafür ist in Österreich aber naturgemäß die Schneegarantie meist höher, sodass auch die Skisaisonen früher starten. Daher hat man in Österreich auch die Chance, in der Nebensaison im November und Anfang Dezember, sowie im Frühjahr, in den Genuss von Nebensaisons Preisen zu kommen.

In vielen Skigebieten in Österreich sind die Preise von Liftkarten und Unterkünften, sowie Skikursen zu Beginn bzw. gegen Ende der Saison billiger. Durch die große Auswahl an Skigebieten kommen in Österreich Skifans jeden Budgets und jeder Erfahrungsstufe auf ihre Kosten. Die angebotenen Skikurse sind ebenfalls breit gefächert: Ob Skikindergarten, Kinderskikurs, Teenager Camps, spezielle Kurse für Senioren oder Technikkurse aller Art, in Österreich ist für Skifahrer jeden Alters der richtige Kurs zu finden.

CheckYeti Tipp: Viele Skischulen in Österreich bieten bei der Skikurs Buchung sogenannte Package Deals an, womit man das passende Ski Equipment direkt zum Kurs dazu buchen kann. So spart man sich nicht nur wertvolle Zeit im Skiurlaub, sondern auch bares Geld.

Das Tiroler Skigebiet Going-Ellmau eignet sich mit der zentralen Lage zwischen Innsbruck, München und Salzburg sehr gut für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie. Neben Kinder und Erwachsenen Skikursen für jedes Level bieten viele Skischulen auch Package Deals zum kleinen Preis für die benötigte Skiausrüstung an.

Mehr Infos zu den Kursen in Going- Ellmau >

Skikurs Preise in der Schweiz: Traditioneller Charme und exklusive Privat Skikurse

Skifahrer mit Privatskilehrer beim Üben des Parallelschwungs.
Ein Privatkurs kostet zwar mehr, bringt aber einen schnelleren Lernfortschritt

Inmitten von 4000 m hohen Berggipfeln und urigen Bergdörfern Skifahren lernen? Das ist in einem der vielen exklusiven Skigebiete in der Schweiz möglich. Im Vergleich zu ihren Nachbarländern ist die Schweiz in jedem Fall etwas teurer. Für einen Tag im Gruppen Skikurs zahlt man durchschnittlich einen Preis von 66 CHF, das sind umgerechnet rund 57 €. In der Schweiz ist es aber üblich, das Skifahren mit einem privaten Skilehrer zu erlernen. Für einen Tag mit privatem Skilehrer liegen die Kosten bei rund 420 CHF, bzw. 370 €.

Private Stunden kosten zwar mehr als Gruppenkurse, dafür lernen Skianfänger die wichtigsten Grundlagen meist schneller. In Gruppen dauert es möglicherweise etwas länger, bis vergleichbare Lerneffekte auftreten. Viele schweizer Skischulen sind mit dem Qualitätssiegel des Schweizer Schneesport Verbandes ausgezeichnet. Mit dem Zertifikat garantiert der 1932 gegründete Schweizer Schneesport Verband den Skiunterricht mittels einer über viele Jahre entwickelten Skisport Methodik. Die Ausbildung für Skilehrer, die diese Methodik unterrichten, dauert mindestens 3 Jahre.

Die schweizer Preise rechtfertigen sich aber auch damit, dass die Skigebiete dank der hohen Lage eine hohe Schneesicherheit garantieren können und sich die Skipisten stets in erstklassigem Zustand befinden. Auch in den Skikursen wird viel Wert auf Qualität und schnellen Lernfortschritt gelegt. Manche Gletscherskigebiete in der Schweiz können außerdem das ganze Jahr genutzt werden und so sind auch im Sommer Skikurse möglich.

Wer in der Schweiz Skifahren lernt, tut dies aber ohnehin in einem ganz besonderen Flair. Die Schweiz ist für erstklassige Kulinarik und die traditionelle, urige Umgebung bekannt. Privatkurse in der Schweiz eignen sich sehr gut für Erwachsene, die ihren Skiurlaub so richtig genießen möchten. Mit speziellen Technik Trainings oder exklusiven Ski Erlebnissen, wie etwa einer Freeriding Tour, können auch Fortgeschrittene von einem privaten Skikurs profitieren.

CheckYeti Tipp: Das Skigebiet Engelberg im Kanton Obwalden eignet sich mit dem 3239 m hohen Freeride-Berg Titlis und dem anfängerfreundlichen Schonegg (2040 m) für Skifans jeden Levels. Neben Technik Trainings fürs Carven werden hier auch spezielle Kurse für Skifahrer der Altersklasse 50+ angeboten.

Weitere Infos zu den Skikursen in Engelberg >

Skikurs Preise in Frankreich: Skikurse für die ganze Familie zum guten Preis

Die Skigebiete in Frankreich gehören zu den größten der Welt und bieten neben vielen Pistenkilometern vor allem viel Abwechslung und Skispaß für die ganze Familie. Pro Tag liegen die Kosten für einen Skikurs in der Gruppe bei ca. 48 €, für einen Privatkurs bei einem Preis von 324 €. Zwischen Kinderkursen und Erwachsenengruppen gibt es in Frankreich bezüglich der Kosten meist keine großen Unterschiede.

Für Urlauber mit Kindern bietet sich Frankreich für den Skiurlaub bestens an, da die Ferienzeiten in Frankreich anders sind als in Deutschland und Österreich. Während in diesen Ländern die Winterferien von Anfang bis Mitte Februar festgelegt sind, haben französische Schüler erst gegen Ende Februar/Anfang März frei. Die Skigebiete in Frankreich eignen sich daher sehr gut, um die höheren Preise mancher Skigebiete und Skischulen in der Ferienzeit zu umgehen. Die Gletscherskigebiete in den französischen Alpen bieten außerdem die Möglichkeit, auch in der Nebensaison zu moderaten Preisen das Skifahren zu erlernen.

Die großen Skigebiete in Frankreich haben neben der Vielfalt der Abfahrten und der bestens ausgebauten Infrastruktur vor allem einen Vorteil: die Vielzahl an Skischulen und somit ein großes Angebot an Skikursen. Egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschritten, in den großen Skigebieten Frankreichs ist für jeden Skifan der richtige Kurs zu finden. Besonders für Teenager gibt es viele spannende Kurse, bei denen man mit Gleichaltrigen die Technik übt oder auch Freestyle Tricks ausprobieren kann.

CheckYeti Tipp: In La Plagne, Teil des zweitgrößten Skigebiets Frankreichs Paradiski, gibt es abwechslungsreiche Kurse für alle Skifans zwischen 13 und 18 Jahren. Die Kurse werden in 7 verschiedenen Sprachen angeboten, unter anderem auch in Deutsch.

Mehr Infos zu den Kursen in La Plagne >

Skikurs Preise in Italien: Kosten sparen mit mehreren gebuchten Tagen und geteilten Privatkursen

Eine Skipiste im Skigebiet Gröden mitten in den Dolomiten.
Egal ob im Gruppenkurs oder mit Privatlehrer, in Italien lernt jeder das Skifahren zu einem angemessenen Preis

Mit einem Durchschnitts Preis von 46 € für einen Tag im Kinder Skikurs liegt Italien im Europavergleich in der mittleren Preisklasse. Die Kosten für einen Erwachsenen Gruppenkurs betragen rund 50 € pro Tag. Privatkurse für einen Tag liegen im Schnitt bei 293 €. Italien eignet sich hervorragend für einen Skiurlaub mit Kindern, da die italienischen Skischulen viel Wert darauf legen, dass der Spaß am Sport stets im Vordergrund steht. Zudem sind die Betreuungsangebote der Skischulen meist sehr gut und bereits im Preis inbegriffen. So können Eltern sorgenfrei und ganz entspannt die sonnigen Skihänge genießen, während ihre Kinder liebevoll umsorgt werden.

Meist lohnt es sich, gleich mehrere Tage im Skikurs zu verbringen, da der Lernerfolg größer ist und Anfänger die Grundlagen des Skifahrens besser verinnerlichen können. Aber auch preislich haben mehrtägige Kurse einen Vorteil: Je mehr Tage gebucht werden, desto günstiger wird die einzelne Skistunde. In Gröden ist bei mehrtägigen Kinder Skikursen auch die Betreuung samt Mittagessen in einer Skihütte im Preis inbegriffen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Gröden >

Besonders beliebt in den Skigebieten Italiens ist das sogenannte „Skilehrer Sharing“, bei dem sich mehrere Freunde oder Familienmitglieder einen Privatlehrer teilen. So kann man sich nicht nur den Preis des Skilehrers teilen, sondern auch sicher sein, dass sich der Skilehrer genug Zeit für einen nimmt, um die Skitechnik zu verbessern.

CheckYeti Tipp: Besonders geeignet ist das Skilehrer Sharing für Familien mit Kindern unterschiedlichen Alters. Denn in Gruppenkursen werden die Kinder meist in verschiedene Altersgruppen unterteilt. Wichtig ist hierbei nur, dass alle Kinder in etwa das gleiche Level an Skierfahrung haben.

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin. Aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!