Skifahren lernen in kleinen Gruppen: Die Top 5 Skigebiete in Österreich

Wer in Österreich Skifahren lernen möchte, hat die Qual der Wahl: Neben vielen anfängerfreundlichen Skigebieten erwartet die Gäste auch eine breite Palette an Skikurs Angeboten. Für Skifans, die nach einer Alternative zwischen Privatkurs und Gruppenkurs suchen, sind Skikurse in Kleingruppen genau das Richtige. Zahlreiche Skischulen in Österreich legen in ihren Skikursen Wert auf kleine Gruppengrößen. Kursteilnehmer profitieren in Kleingruppen von der individuellen Betreuung durch den Skilehrer und können meist schnellere Lernfortschritte erzielen.

Damit du den perfekten Skikurs für dich oder deine Kinder findest, stellt dir das Team von CheckYeti die Top 5 Skigebiete in Österreich vor, in denen Skikurse in kleinen Gruppen angeboten werden:

Kitzbühel: Exklusive Skikurse im Ski Hotspot Österreichs

Ein Skilehrer, 2 Kinder und eine Erwachsene beim Skikurs in Kitzbühel.
Je kleiner die Gruppe, desto individueller kann der Skilehrer auf die Kursteilnehmer eingehen © Michael Werlberger | Kitzbühel Tourismus

Kitzbühel ist DER österreichische Hotspot für Wintersport und zählt schon seit Jahren zu den besten und bekanntesten Skigebieten der Welt. Seinen Ruhm erlangte der Tiroler Skiort nicht zuletzt durch das prestigeträchtige Hahnenkamm-Rennen, das bereits seit Jahrzehnten jährlich die internationale High Society nach Kitzbühel lockt. Man muss jedoch kein Star sein, um den Skiurlaub in Kitzbühel so richtig genießen zu können: das urige Dorf hat auch für Skianfänger und Familien einiges zu bieten.

Das Skigebiet, das sich zwischen dem Ort Kitzbühel und dem benachbarten Kirchdorf auf knapp 180 km erstreckt, bietet mit seinen vielfältigen Abfahrten am Hahnenkamm und dem Kitzbüheler Horn abwechslungsreiche Pisten für Skifans jeden Levels. Neben der berühmt-berüchtigten Streif findet man daher auch viele anfängerfreundliche Abfahrten vor: rund die Hälfte der Hänge sind blau gekennzeichnet und bieten somit die besten Bedingungen, um das Skifahren zu lernen und an der eigenen Skitechnik zu arbeiten.

Die Kitzbüheler Skischulen legen hohen Wert auf Qualität und setzen daher auf kleine Gruppengrößen – pro Skikurs werden maximal 6 Kinder gleichzeitig unterrichtet. So werden die Kleinen vom Skilehrer individuell betreut und lernen das Skifahren gemeinsam mit Gleichaltrigen. Je nach Skischule können die Skikurse ab einem Alter von 3 bzw. 4 Jahren besucht werden. In den Gruppenkursen für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren sowie in den Kursen für Erwachsene achten die Skischulen ebenfalls darauf, auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen einzugehen. Daher werden auch in diesen Skikursen die Gruppengrößen klein gehalten.

CheckYeti Tipp: Da man von Innsbruck, Salzburg und München nur rund 1,5 Stunden ins Skivergnügen fährt, eignet sich Kitzbühel auch hervorragend für einen Kurzurlaub oder Tagesausflug. Praktisch, dass die meisten Skikurse in Kitzbühel täglich starten – wer am Wochenende Skifahren lernen will, ist hier also genau richtig.

Weitere Infos zu den Skikursen in Kitzbühel >

Nassfeld: Sonniges Familienskigebiet mit vielfältigen Skikursen

2 Kinder vor dem Eingang zum Kinder-Club Übungsgelände im Skigebiet Nassfeld.
Gemeinsam mit anderen macht das Skifahren lernen doppelt so viel Spaß © nassfeld.at

Das Nassfeld ist ein Plateau im Süden Kärntens, das in den Karnischen Alpen, an der Grenze zu Italien liegt. Das südlichste Skigebiet Österreichs gilt als eines der sonnigsten im gesamten Alpenraum – ein Traum also für all jene, die am liebsten bei Kaiserwetter auf den Pisten unterwegs sind.

Mit insgesamt 110 Pistenkilometer ist das Nassfeld zudem das größte Skigebiet Kärntens. Dank der zu 35 % blau markierten Abfahrten fühlen sich Skianfänger hier äußerst wohl. Das familienfreundliche Skigebiet heißt vor allem kleine Skifans herzlich willkommen: Im liebevoll gestalteten Kinderland, das mit Lernhilfen, wie Zauberteppich und Babylift ausgestattet ist, macht das Skifahren lernen besonders viel Spaß. Abseits der Übungsflächen warten außerdem zahlreiche Waldwege, Abenteuerpisten und Erlebnisstationen auf die Skiprofis von morgen.

Rund um die Tressdorfer-Alm gibt es mehrere Übungslifte und einfache Pisten, die sich bestens zum Skifahren lernen eignen. Auch die örtlichen Skischulen verwenden die Alm für ihre Skikurse. Anfänger werden am Nassfeld in kleinen Gruppen unterrichtet. Um optimal auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen eingehen zu können, werden in den Kinder Skikursen maximal 7 Skianfänger gleichzeitig von einem Skilehrer betreut. Im Teenagerkurs und im Skikurs für Erwachsene ist die Teilnehmerzahl auf höchstens 8 Personen begrenzt.

Details zu den Skikursen am Nassfeld >

Nauders: Familiäres Skigebiet mit hoher Schneesicherheit

Ein Skilehrer übt mit 2 Kindern den Pflug im Skigebiet Nauders.
In Kleingruppen lernen Kinder die richtige Skitechnik am schnellsten © Skischule Pfunds

Der Tiroler Skiort Nauders liegt im Vinschgau, einer urigen Bergregion im Dreiländereck zwischen Österreich, Italien und der Schweiz. Umgeben von den markanten Gipfeln der Ötztaler Alpen bietet das Skigebiet Nauders am Reschenpass nicht nur traumhafte Ausblicke, sondern auch beste Voraussetzungen für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie:

Das kleine aber feine Skigebiet verfügt über 75 Pistenkilometer, die zu einem Drittel blau markiert sind und sich somit bestens für Skianfänger eignen. Die sonnigen Abfahrten, die sich auf einer Seehöhe zwischen 1400 m und 2850 m befinden, gelten als äußerst schneesicher und bieten bis ins späte Frühjahr hervorragende Bedingungen zum Skifahren lernen.

Anfänger und Familien werden von den örtlichen Skischulen bestens betreut: Im Skikurs lernen Kinder und Erwachsene die Skitechnik in entspannter Atmosphäre. Um den größtmöglichen Lernerfolg zu garantieren, unterrichten Skilehrer der Skischulen in Nauders maximal 6 Teilnehmer pro Gruppe. Die Gruppen werden nach dem Erfahrungslevel der Kinder und Jugendlichen eingeteilt. Die Skischulen legen zudem aber auch Wert darauf, dass die Teilnehmer in etwa gleich alt sind – immerhin sollen sich die Kleinen gut miteinander verstehen und der Spaß darf nicht zu kurz kommen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Nauders >

Mariazell: Günstige Skikurse im Osten Österreichs

Ein Skilehrer und 6 Kinder posieren mit aufgestellten Skiern auf einer Piste der Mariazeller Bürgeralpe.
Mariazell eignet sich dank der Nähe zu Wien ideal für einen Skiausflug am Wochenende © Rudy’Shcool

Am östlichen Ende der Alpen, genauer gesagt in der Hochsteiermark, liegt Mariazell – eines der wenigen Skigebiete im Osten Österreichs. Auf der Bürgeralpe, die von mehreren hohen Gebirgszügen umrandet ist, gibt es trotz der geringen Höhenlage von 1267 m besonders viel Naturschnee. Hier kann daher von Mitte Dezember bis Mitte März skigefahren werden. Mariazell ist außerdem nur rund 2 Autostunden von Wien entfernt und gilt aus diesem Grund als perfekte Destination für einen Wochenendausflug mit der ganzen Familie.

Die Mariazeller Bürgeralpe gehört zu den kleineren Skigebieten Österreichs und punktet vor allem bei Familien mit Kindern, da das Gebiet sehr übersichtlich ist. Zudem ist knapp die Hälfte der Pisten blau gekennzeichnet, sodass auch Anfänger und Kinder weite Teile des Skigebiets befahren können.

Die Mariazeller Skischulen bieten ein vielfältiges Kursprogramm an, das schnelle Lernerfolge verspricht. In den meisten Gruppenkursen für Kinder und Erwachsene werden maximal 6 Teilnehmer unterrichtet, wodurch die Skilehrer gezielt auf die Skitechnik der einzelnen Gruppenmitglieder eingehen können. Die Skikurse in Mariazell starten täglich und es werden auch Ein-Tages-Skikurse angeboten. Diese stellen eine ideale Möglichkeit für Anfänger dar, die den Skisport zum ersten Mal ausprobieren möchten.

CheckYeti Tipp: Bei den Skischulen in Mariazell kann man die benötigte Skiausrüstung direkt zum Skikurs dazu buchen. Das Equipment wird vom Anbieter fachgerecht gewartet und vor Ort an den Kunden angepasst.

Mehr Infos zu den Skikursen in Mariazell >

Christlum-Achenkirch: Skikurse in Kleingruppen am Achensee

Ein Kind lernt das Skifahren am Babylift in Christlum-Achenkirch.
Im Kinderland lernen die Kleinsten mit Spiel und Spaß Skifahren © Skischule Busslehner

Mitten in Tirol, am Nordrand des Achensees, liegt der Skiort Achenkirch, von dessen Zentrum aus das Skigebiet und die Hochalmlifte Christlum bestens erreicht werden können. Mit insgesamt 27 Pistenkilometern zählt Christlum-Achenkirch zu den kleineren Skigebieten in Österreich, begeistert jedoch mit seinen breiten Pisten und der idyllischen Schneelandschaft Skifans jeden Levels. 25 % der Abfahrten sind blau und 50 % rot markiert, wodurch sich die Hochalmlifte sehr gut für Anfänger sowie für fortgeschrittene Skifahrer eignen.

Ein weiterer Pluspunkt des Tiroler Skigebiets ist die Nähe zu den Städten München, Salzburg und Innsbruck: Dank der kurzen Distanzen ist das Skigebiet Christlum wie geschafften für einen Wochenendausflug. Um bestmöglich auf die Bedürfnisse der Wochenendgäste eingehen zu können, bieten die Skischulen in Christlum-Achenkirch spezielle 1- bzw. 2-tägige Skikurse an.

Die ortsansässigen Skischulen verfügen über jahrelange Erfahrung im Skiunterricht und legen höchsten Wert auf die Qualität der Skikurse. In sogenannten Semi Privatkursen werden aus diesem Grund maximal 4 Kinder gleichzeitig unterrichtet. So kann der jeweilige Skilehrer gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen und den Lernerfolg dadurch steigern. Auch im Gruppenkurs für Jugendliche und Erwachsene werden höchstens 6 Personen gleichzeitig unterrichtet.

Mehr Infos zu den Skikursen in Christlum-Achenkirch >

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin, aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!