Skifahren lernen in Bayern: Die 5 besten Anfänger Skigebiete

Frühmorgens anreisen, seine allerersten Schwünge auf einer sonnigen Piste machen und sich anschließend mit Allgäuer Kässpatzen belohnen? Beim Skifahren lernen in Bayern ist das möglich.

Die Ferienregion Bayern ist Deutschlands Tor zu den schneereichen Alpen und verfügt über zahlreiche anfängerfreundliche Skigebiete und urige Hütten, die skibegeisterten Neulingen das Erlernen der richtigen Skitechnik so richtig “schmackhaft” machen. Die ortsansässigen Skischulen verfügen zudem über ein besonders vielfältiges und flexibles Kursprogramm, sodass sowohl Kinder als auch Erwachsene das Skifahren in Windeseile erlernen oder ihre Technik verbessern können.

Das Team von CheckYeti hat die anfängerfreundlichen Skigebiete im Süden Deutschlands genauer unter die Lupe genommen und präsentiert dir im Folgenden die Top 5 Skigebiete zum Skifahren lernen in Bayern:

Skifahren lernen in Oberstdorf: Spiel & Spaß in den Allgäuer Hochalpen

Kinder mit einem Skilehrer vor dem Dreamland der NTC SPORTS Skischule Oberstdorf.
In Oberstdorf erwartet skihungrige Kinder jede Menge Spaß beim Skifahren lernen in Bayern © NTC SPORTS Skischule Oberstdorf

Oberstdorf befindet sich in den Allgäuer Hochalpen und ist DER Wintersportort Deutschlands. Das Skigebiet ist neben seinen zahlreichen Großevents, wie dem alljährlichen Auftaktspringen der Vierschanzentournee, auch für seine kinderfreundliche Atmosphäre und seine zahlreichen familienfreundlichen Angebote bekannt.

Während fortgeschrittene Skifahrer die Pisten des Nebelhorns und des Fellhorns erobern, bevorzugen Skianfänger und Kinder das 1 706 m hohe Söllereck, da hier mehr als die Hälfte der Pisten blau markiert und somit perfekt für die ersten Schwünge sind. Zudem verfügt das Skigebiet rund um Oberstdorf über einige leicht erreichbare Übungsflächen im Tal.

Um den Kindern das Skifahren lernen in Bayern zu erleichtern, stehen den ausgebildeten Skilehrern in Oberstdorf wahre Profis zur Seite: Sölli-Hasi, Sölli das Murmeltier und Croxy der Skischul-Frosch. Die beliebten Skischul-Maskottchen stehen den Kindern bei den ersten Gehversuchen auf Skiern mit Rat und Tat zur Seite, feuern die Pistenflitzer von morgen an und geben wertvolle Tipps. Zusammen mit Sölli-Hasi, Sölli und Croxy machen die ersten Kurven um die bunten Hindernisse im Kinderland gleich doppelt so viel Spaß.

CheckYeti Tipp: Nicht sicher, ob der Nachwuchs schon bereit fürs Skifahren lernen in Bayern ist? Einige Skischulen in Oberstdorf bieten Schnupperkurse für Kinder ab 4 Jahren an, die in der Regel 2 Stunden dauern und die Kleinen behutsam an die neue Sportart heranführen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Oberstdorf >

Skifahren lernen in Garmisch-Partenkirchen: Skikurse am höchsten Berg Deutschlands

Skifahrer auf einer sonnigen Skipiste im Skigebiet Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen.
Am höchsten Berg Deutschlands herrschen perfekte Bedingungen zum Skifahren lernen in Bayern © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com

Das bayerische Garmisch-Partenkirchen liegt im Zentrum der Skigebiete Garmisch-Classic und Zugspitze und ist von München und Innsbruck aus in etwas mehr als 1 Autostunde zu erreichen. Die Skigebiete sind sowohl für den höchsten Berggipfel Deutschlands, die Zugspitze (2 962 m), als auch für die Ski Weltcup Piste Kandahar bekannt. Zudem ist eine Fahrt mit der geschichtsträchtigen Zahnradbahn auf die Zugspitze ein ganz besonderes Erlebnis beim Skifahren lernen in Bayern.

Die heimischen Skischulen bieten besonders viele Skikurse für Erwachsene an. Für rasche Lernerfolge empfiehlt sich ein privater Skikurs, der auf den vielen blau und rot markierten Pisten des Skigebiets stattfindet. Zusammen mit einem Privatskilehrer können die Grundtechniken des Skifahrens besonders effizient erlernt und gefestigt werden. Bereits etwas fortgeschrittene Skifahrer können in einem privaten Skikurs wiederum gezielt an anspruchsvolleren Skitechniken arbeiten und das gesamte Skigebiet erkunden.

CheckYeti Tipp: An der Talstation der Kreuzeckbahn lädt die stylische Skibar Kandahar 2 zu einer gemütlichen Einkehr ein. Auf der sonnigen Terrasse kann man den Tag auf der Piste mit einem wärmenden Kaffee in der Hand und einem köstlichen Imbiss oder Kuchen ausklingen lassen.

Mehr Infos zu den Skikursen in Garmisch-Partenkirchen >

Skifahren lernen in Oberjoch: Mit voller Kraft voraus ins 20 000 m² große Kinderland

Kinder durchqueren das Schneekinderland im Skigebiet Oberjoch Bad Hindelang im Kinderlandexpress der Ski- und Snowboardschule Ostrachtal.
Mit dem Kinderlandexpress geht es quer durch das gesamte Schneekinderland © Ski- und Snowboardschule Ostrachtal

Während die deutsche Weltcup Elite auf der eigens eingerichteten Trainingsstrecke am 1 886 m hohen Iseler im Allgäu trainiert, können es ihr die kleinen Pistenflitzer von morgen im Tale gleichtun. Auf beeindruckenden 20 000 m² erstreckt sich das Ziener Schneekinderland, das eigentliche Herzstück des kinder- und familienfreundlichen Skigebiets Oberjoch Bad Hindelang.

Das Kinderland befindet sich direkt neben der Talstation der Iselerbahn und heißt skihungrige Kinder ab 3 Jahren herzlich willkommen. Zusammen mit den ausgebildeten Skilehrern werden hier die ersten Gehversuche auf Skiern gemacht sowie auf spielerische Weise das Pflugfahren, das Bremsen und das Liftfahren geübt. Unterstützt werden die Kinder nicht nur von Isidor, dem frechen Skihasen, sondern auch durch zahlreiche Übungsgeräte und Hindernisse, wie dem 65 m langen Zauberteppich, einem Skikarussell und bunten Slalomfiguren.

Eine Extraportion Spaß versprechen beim Skifahren lernen in Bayern zudem der liebevoll gestaltete Märchenwald mit Tieren, diverse Spieliglus und nicht zuletzt der Kinderlandexpress, eine zu einem Zug umgebaute kleine Pistenraupe, mit dem es quer durch das gesamte Kinderland geht.

CheckYeti Tipp: Das Schneekinderland ist täglich geöffnet und kann von kleinen Skikursteilnehmern und Inhabern der Gästekarte Bad Hindelang PLUS gratis genutzt werden.

Mehr Infos zu den Kinder Skikursen im Skigebiet Oberjoch Bad Hindelang >

Skifahren lernen in Lenggries: Wochenendkurse nahe München

Teilnehmer eines Wochenend Skikurses in Lenggries bei den ersten Übungen auf der Piste.
Kleine Gruppengrößen versprechen beim Skifahren lernen in Bayern eine angenehme und effiziente Lernatmosphäre © Ski- & Snowboardschule Montevia

Das Skigebiet Lenggries ist fürs Skifahren lernen in Bayern prädestiniert, denn hier haben bereits Skistars wie Michi Gerg und Martina Ertl das Skifahren erlernt und perfektioniert. Das beliebte Skigebiet befindet sich nur 1 Stunde von München entfernt und ist dementsprechend besonders gut für ein Skiwochenende im Isartal geeignet. Die Skischulen in Lenggries sind hierfür perfekt vorbereitet: Skikurse für alle Erfahrungsstufen starten in der Regel täglich und der Skiverleih ist oftmals bereits im Preis des Skikurses inkludiert.

Gerade für Anfänger, Gelegenheits-Skifahrer und Wiedereinsteiger sind die speziellen Wochenendkurse (wahlweise mit inkludiertem Skiverleih) der Skischulen ideal, um das Skifahren einmal auszuprobieren, die eigene Technik aufzufrischen oder zu verbessern. Hierfür dienen vor allem die blauen Pisten des Braunecks (1 555 m) und des Latschenkopfs (1 712 m) als Übungsfläche.

CheckYeti Tipp: Das Skigebiet ist nicht nur mit dem Auto, sondern auch öffentlich gut zu erreichen, wie beispielsweise mit der Bahn. Zwischen München und Lenggries verkehren stündlich Zugverbindungen der Deutschen Bundesbahnen, die Skifans in knapp 1 Stunde direkt ins Skigebiet bringen.

Weitere Infos zu den Skikursen in Lenggries >

Skifahren lernen in Spitzingsee-Tegernsee: Geheimtipp für Familien

Die Suttenabfahrt in Spitzingsee-Tegernsee bei Sonnenschein.
Beste Voraussetzungen zum Skifahren lernen in Bayern bietet die Suttenabfahrt im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee © Skiresort.de

Im Süden Bayerns, in unmittelbarer Nähe zur österreichischen Grenze und inmitten des wunderschönen Mangfallgebirges, liegt das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee – ein wahrer Geheimtipp fürs Skifahren lernen in Bayern. Nur 1 Autostunde von München, Rosenheim und Bad Tölz entfernt erheben sich direkt am Ufer des idyllischen Spitzingsees die Hauptgipfel des Skigebiets: der Stümpfling (1 506 m) und der Roßkopf (1 580 m). An den dortigen Hängen befinden sich die breiten, anfängerfreundlichen Pisten des Ost- und Nordhanglifts, die perfekt für das Skifahren lernen in Bayern geeignet sind.

Besonders Familien schätzen die Überschaubarkeit und schnelle Erreichbarkeit des Skigebiets Spitzingsee-Tegernsee. Kinder können hier bereits ab 3 Jahren das Skifahren im Kinderland neben der Talstation der Stümpflingbahn mit Hilfe eines Zauberteppichs, eines Skikarussels und bunter Figuren erlernen. Besonders beliebt sind darüber hinaus private Skikurse für die ganze Familie. In den meist 3-stündigen Kursen profitieren bis zu 5 Personen von der persönlichen Betreuung eines Privatskilehrers, während sie gemeinsam das Skigebiet erkunden.

CheckYeti Tipp: Wer mit seiner Familie im Skigebiet Spitzingsee Urlaub macht und die alpinen Skier gerne einmal gegen Langlaufskier tauschen möchte, ist hier genau richtig. Bei einem Langlaufkurs der hiesigen Skischulen erlernt man die richtige Technik im Langlaufen und erkundet das 25 km lange Loipennetz mit einem Profi. Die benötigte Ausrüstung ist oftmals sogar schon im Kurspreis inkludiert.

Details zu den Skikursen im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee >

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin, aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!