Skifahren lernen in Bayern: Die 5 besten Anfänger Skigebiete

Man muss zum Glück nicht um die halbe Welt reisen, um optimale Bedingungen zum Skifahren lernen zu finden.  Denn direkt in der Ferienregion Bayern gibt es ein riesiges Angebot an schneesicheren Skigebieten mit einer Vielzahl an blau markierten Anfängerpisten, die Einsteigern das Üben erleichtern. Durch das vielfältige Kursangebot der ortsansässigen Skischulen können Skifans aller Altersstufen von flexibleren Kurszeiten profitieren und den passenden Skikurs finden. So wird das Skifahren lernen in Bayern zu einem einzigartigen Erlebnis.

Damit du dir im Meer der Angebote und Destinationen leichter einen Überblick verschaffen kannst, hat das Team von CheckYeti die Skigebiete im Süden Deutschlands unter die Lupe genommen und zeigt dir die Top 5 Skigebiete zum Skifahren lernen in Bayern:

  • Skifahren lernen in Oberstdorf: Der Wintersport Hotspot im Allgäu

    Ein Skilehrer gibt Erwachsenen Skiunterricht im schneereichen Skigebiet Oberstdorf Kleinwalsertal.
    Das Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal ist eines der größten Skigebiete zum Skifahren lernen in Bayern © Alpin Skischule Oberstdorf

    Das Skigebiet Oberstdorf befindet sich in den Allgäuer Hochalpen und grenzt am Skiberg Fellhorn direkt an die Kanzelwand. Diese liegt im österreichischen Kleinwalsertal und ist von Oberstdorf aus durchgängig befahrbar. So kann man die Landesgrenze bequem mit Skiern passieren.

    Anfänger sind am Söllereck besonders gut aufgehoben. Hier gibt es eine sehr lange, einfache Talabfahrt, die für den Einstieg in das Skifahren lernen in Bayern bestens geeignet ist. Zudem sind zahlreiche Pisten dieses Skiberges blaue markiert und somit anfängerfreundlich. Für Skifahrer, die schon etwas sicherer auf den Skiern stehen, gibt es hier allerdings auch rote, etwas anspruchsvollere Abfahrten.

    Die örtlichen Skischulen haben ein besonders großes Angebot an Skikursen für Erwachsene. In Gruppen- oder Privatkursen übt man zuerst die Grundtechniken des Skifahrens, bevor es auf die “richtigen” Pisten geht. Sobald die Grundlagen gefestigt sind, kann man gemeinsam mit dem erfahrenen Skilehrer das gesamte Skigebiet erkunden.

    CheckYeti Tipp: Wer sich nach dem Skifahren lernen in Bayern besonders für die umliegende Berglandschaft interessiert, sollte das neue Gipfelrestaurant Nebelhorn 2240 besuchen. Von hier aus kann man beim Verschlingen leckerer bayrischer Spezialitäten den Blick auf über 400 umliegende Berggipfel genießen.

    Weitere Infos zu den Skikursen in Oberstdorf >

    Skifahren lernen am Großen Arber: Kostengünstiger Skispaß für junge Pistenflitzer

    Im Kristall Kinderland werden zahlreiche Übungshilfen eingesetzt, um den Skikurs spielerisch zu gestalten © Kristall Schischule

    Skifahren lernen in Bayern geht auch abseits der Alpen. Inmitten des Bayerischen Waldes bietet der Große Arber (1456 m) hervorragende Bedingungen für Skianfänger und Familien mit Kindern. Knapp 50 % der Pisten sind blau markiert und somit ideal, um die ersten Kurven zu üben. Dank der günstigen Wetterverhältnisse erfreut sich das Skigebiet im Winter an reichlich Schnee und an einer langen Skisaison.

    Am Großen Arber sind vor allem die kleinen Skifans herzlich willkommen. Auf den bestens ausgestatteten Übungsgeländen können Kinder ab 3 Jahren erste Skierfahrungen sammeln. Im bunten Zwergenland, Kristall Kinderland oder im ArBär Kinderland, das auch über einen beheizten Aufenthaltsraum verfügt, warten lustige Maskottchen und kindgerechte Übungshilfen auf die Skistars von morgen. Nach Einstieg im Kinderland geht es bald auf die “richtigen” Pisten. In Talnähe gibt es viele blaue Abfahrten, die sich zum Üben der Skitechnik bestens eignen.

    Das Skigebiet am Großen Arber punktet außerdem mit einem Top Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein 3-stündiger Skikurs in der Gruppe ist für Kinder schon ab einem Preis von 20 € zu finden. Somit zählt der Große Arber zu einem der günstigsten Gebiete für das Skifahren lernen in Bayern.

    CheckYeti Tipp: Die Skischulen am Großen Arber bieten ihre Kurse optional mit inkludiertem Skiverleih an. Diese sogenannten Package Deals garantieren, stets mit einem vom Fachmann gewarteten Equipment ausgerüstet zu sein und helfen zusätzlich dabei, im Skiurlaub Geld zu sparen.

    Hier geht es zu den Skikursen am Großen Arber >

    Skifahren lernen in Tegernsee: Perfekter Wochenendausflug mit der ganzen Familie

    Suttenabfahrt in Spitzingsee-Tegernsee bei Sonnenschein.
    Beste Voraussetzungen zum Skifahren lernen in Bayern bietet die Suttenabfahrt im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee © Skiresort.de

    Im Süden Bayerns, in unmittelbarer Nähe zur österreichischen Grenze und inmitten des wunderschönen Mangfallgebirges, liegt das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee. Direkt am Ufer des idyllischen Spitzingsee erheben sich die Hauptgipfel des Skigebiets: der Stümpfling (1506 m) und der Roßkopf (1580 m). An den dortigen Hängen befinden sich die breiten, anfängerfreundlichen Pisten des Ost- und Nordhanglifts, die perfekt für das Skifahren lernen in Bayern geeignet sind. München, Rosenheim und Bad Tölz sind nur rund eine Autostunde von diesem bayerischen Skigebiet entfernt. Dementsprechend ist das Skigebiet ein äußerst beliebtes Ziel für Tages- oder Wochenendausflüge.

    Ab einem Alter von 3 Jahren können Kinder an den Skikursen der Skischulen am Spitzingsee teilnehmen. Neben der Talstation des Hauptlifts, der Stümpflingbahn, gibt es ein aufregendes Kinderland – ausgestattet mit einem Zauberteppich, einem Schlepplift, einem Skikarussell und bunten Figuren.

    Bei den örtlichen Skischulen gibt auch für Teenager und Erwachsene Skikurse für jedes Erfahrungslevel. Die angebotenen Skikurse starten täglich und sind daher optimal für Familien geeignet, die einen Wochenendausflug planen. Jugendliche können an einer Testfahrt auf der neu installierten Funslope mit einfachen sowie anspruchsvollen Hindernissen an der Unteren Firstalm teilnehmen.

    CheckYeti Tipp: Ein besonderes Highlight im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee sind die 2-tägigen Flutlicht Kurse, die für Erwachsene angeboten werden. Auf den beleuchteten Pisten, die abends natürlich besonders ruhig sind, werden die Grundtechniken des Skifahrens in einmaliger Atmosphäre erlernt. Abseits des Pisten Rummels, meistern Ski Anfänger hier unter Anleitung professioneller Skilehrer ihre ersten Schwünge.

    Details zu den Skikursen in Tegernsee >

    Skifahren lernen in Garmisch-Partenkirchen: Skikurse am höchsten Punkt Deutschlands

Skifahrer auf einer sonnigen Skipiste im Skigebiet Zugspitze.
Am höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze, hat man nicht nur einen tollen Ausblick, sondern auch perfekte Bedingungen zum Skifahren lernen in Bayern © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com
  • Das bayerische Garmisch-Partenkirchen liegt im Zentrum der Skigebiete Garmisch-Classic und Zugspitze und ist von München und Innsbruck aus in etwas mehr als einer Autostunde zu erreichen. Die Skigebiete sind sowohl für den höchsten Berggipfel Deutschlands, die Zugspitze (2962 m) als auch für seine Ski Weltcup Piste Kandahar bekannt. Zudem ist eine Fahrt mit der geschichtsträchtigen Zahnradbahn auf der Zugspitze ein ganz besonderes Erlebnis beim Skifahren lernen in Bayern.

Die heimischen Skischulen bieten besonders viele Skikurse für Erwachsene an. Diese können entweder in kleinen Gruppen oder mit einem Privatlehrer abgehalten werden. Sie finden auf den vielen blau und rot markierten Pisten des Skigebiets statt. Hier können die Grundtechniken des Skifahren gemeinsam mit einem professionellen Skilehrer erlernt und gefestigt werden.

CheckYeti Tipp: An der Talstation der Kreuzeckbahn lädt die stylische Skibar Kandahar 2 zu einer gemütlichen Einkehr ein. Auf der sonnigen Terrasse kann man den Tag auf der Piste mit einem wärmenden Kaffee in der Hand und einem köstlichen Imbiss oder Kuchen ausklingen lassen.

Mehr Infos zu den Skikursen in Garmisch-Partenkirchen >

Skifahren lernen in Ruhpolding: Top Resort für Teenager

2 Teenager beim Skifahren lernen auf einer sonnigen Piste in Ruhpolding.
In Ruhpolding können Teenager gemeinsam mit Gleichaltrigen die Skitechnik erlernen

In unmittelbarer Nähe zum Chiemsee bietet Ruhpolding ein überschaubares und gemütliches Skigebiet, das sich dank der zentralen Lage zwischen Salzburg und München (rund 45 min bzw. 1,5 Stunden Fahrzeit) perfekt für einen Skikurs am Wochenende eignet. Die in den Chiemgauer Alpen gelegenen Hänge am Unternberg, Westernberg sowie Maiergschwendt sind wie für Anfänger gemacht, weil es hier sanfte Hänge, sonnige Abfahrten und zur Gänze blau markierte Pisten gibt. Diese schaffen perfekte Bedingungen für das Skifahren lernen in Bayern.

Hier kommen auch skibegeisterte Teenager auf ihre Kosten: Im 5-Tage-Kurs beginnen die jugendlichen Anfänger mit 3-stündigen Einheiten, um sich an den Umgang mit Skiern zu gewöhnen. Ab dem dritten Tag verbringen sie dann den gesamten Tag auf der Piste.

Für Fortgeschrittene geht es hingegen ins benachbarte Skigebiet Winklmoos-Steinplatte, um gemeinsam mit Gleichaltrigen weitere Pisten zu erkunden. Dort gibt es auch einen Funpark mit Schanzen und weiteren Hindernissen, um spannende Tricks auszuprobieren. Die örtlichen Skischulen bieten außerdem spezielle Teenager Wochenendkurse an, in denen man etwa das Buckelpistenfahren ausprobieren kann.

Weitere Infos zu den Skikursen in Ruhpolding >

 

Ich bin ja eigentlich keine Frühaufsteherin. Aber wenn ich morgens aus dem Fenster schaue und es schneit, dann geht’s so schnell wie möglich rauf auf den Berg und mit Ski oder Snowboard durch den Tiefschnee!